Nabati Global Foods schließt Finanzierung und Akquisition ab

© Nabati Foods

Nabati Global Foods gab vor kurzem bekannt, dass es den Kauf aller ausgegebenen und ausstehenden Wertpapiere der Marke Nabati Foods abgeschlossen hat. Nabati freut sich außerdem bekannt zu geben, dass es eine vermittelte Privatplatzierung von Spezial-Optionsscheinen des Unternehmens zu einem Preis von 0,50 $ pro Optionsschein abgeschlossen und insgesamt 15.461.000 Optionsscheine (einschließlich Mehrzuteilungsoptionen) für einen Bruttoerlös von insgesamt 7.730.500 $ ausgegeben hat.

Nabati Foods ist ein in Edmonton, Kanada, ansässiges Lebensmitteltechnologie-Unternehmen, das gesunde, pflanzliche Produkte anbietet, die bereits in ganz Nordamerika verkauft werden. Alle Produkte sind zertifiziert glutenfrei, milchfrei, eifrei, frei von raffiniertem Zucker, nicht gentechnisch verändert, zertifiziert koscher und zertifiziert vegan. Die Produktlinien umfassen derzeit milchfreie Käsekuchen, Käsealternativen und Fleisch auf pflanzlicher Basis, einschließlich “Hähnchen”- und “Fisch”-Burger.

Das Angebot der oben genannten Privatplatzierung wurde von der Gesellschaft vor der Beantragung einer Notierung an der kanadischen Börse durchgeführt. Dabei wird drauf aufmerksam gemacht, dass es nicht garantiert werden kann, dass das Unternehmen wie geplant erfolgreich eine Börsennotierung erreichen wird. Der Nettoerlös des Angebots wird zur Finanzierung der geplanten Go-Public-Transaktion des Unternehmens sowie für die Geschäftsentwicklung von Nabati, das Betriebskapital, die Werkserweiterung und den Kauf von Anlagen zur Erweiterung der Produktionskapazität und zur Entwicklung neuer Produktlinien verwendet werden.

“Wir sind sehr zufrieden mit dem Interesse, das wir erhalten haben. Unser Team hat viel Arbeit investiert, um ein Unternehmen mit pflanzlichen Produkten höchster Qualität aufzubauen und diese Verpflichtung zur Qualität beginnt sich auszuzahlen, da die Nachfrage im letzten Jahr explodiert ist. Diese Finanzierung versetzt Nabati in eine noch robustere Position, um unsere Produktionskapazitäten zu erweitern, um so die wachsende Nachfrage von Lebensmittel-, Foodservice- und Industriekunden zu befriedigen und gleichzeitig die Produktentwicklung und Innovation zu unterstützen”, so Ahmad Yehya, CEO von Nabati.