• Startup für pflanzlichen Käse sammelt 75 Mio. Dollar in neuer Investmentrunde



    Voiced by Amazon Polly

    © Nobell Foods

    Das junge Startup Nobell Foods gab vor wenigen Tagen eine neue 75-Millionen-Dollar-Finanzierungsrunde der Serie B bekannt, die unter anderem von Andreessen Horowitz, Breakthrough Energy Ventures und anderen Investoren unterstützt wurde. Insgesamt hat Nobell Foods damit rund 100 Millionen Dollar eingeworben. Seit mehr als vier Jahren arbeitet das Unternehmen an Methoden und Technologien, um Milchprodukte durch pflanzliche Alternativen zu ersetzen.

    Magi Richani, Gründerin von Nobell Foods © Nobell Foods

    Der Schlüssel dafür liegt laut Nobell im Kasein, einem Protein, das nur in Milch vorkommt und das das Startup nun in Sojabohnen züchtet. Kasein ist das Hauptprotein in der Milch, das dazu beiträgt, dass der Käse sich dehnt und auf eine bestimmte Art und Weise schmilzt. “Milch besteht aus Wasser, Fett, Zucker und Eiweiß und um das köstliche Mundgefühl, die Textur und alles, was wir daran lieben, herzustellen, brauchen wir diese spezifischen Proteine, die nur von Kühen produziert werden”, sagt Magi Richani, Gründerin von Nobell Foods.  “Wir haben einen Weg gefunden, Pflanzen in kleine Fabriken zur Herstellung von Kasein zu verwandeln, so dass man es nicht mehr auf ein Tier angewiesen ist.”

    Das Unternehmen verwendet Sojabohnen, die gentechnisch so verändert wurden, dass sie Kasein produzieren. Laut Unternehmen kann Soja die Proteine effizienter produzieren als jede andere Pflanze. Letztendlich könnten sogar die Kosten für die Herstellung der Endprodukte billiger sein als die Verwendung von Kuhmilch.

    Mit dem frischen Kapital der neuen Investitionsrunde will das Unternehmen die Kommerzialisierung seiner ersten Produkte innerhalb der nächsten zwei Jahre vorantreiben. Die Sojabohnen, die derzeit in Gewächshäusern in Kalifornien angebaut werden, während das Unternehmen an Forschung und Entwicklung arbeitet, sollen bald auf Feldern im Mittleren Westen angebaut werden. Die ersten Kunden werden laut Nobell Restaurants sein, darunter auch Pizzaketten.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address