• vly plädiert für ehrliches Marketing und startet neue kreative Kampagne



    © vly

    Warum muss Werbung romantisch sein in einer Welt, in der sich alle mehr Echtheit wünschen? 

    Jede Innovation ist mit Skepsis verbunden. So kämpft auch das Food Start-up vly mit Vorurteilen. vly kreiert pflanzliche Lebensmittelprodukte auf Basis von Erbsenprotein. Doch wer will schon Erbsen in seiner Milch? Assoziationen wie bitterer Geschmack sind es, die abschrecken und letztlich doch zur gewohnten Hafer- oder Mandelmilch greifen lassen.

    vly hat sich deshalb entschieden, mit Ehrlichkeit und ungefilterten Reaktionen Neugierde und die Lust auf Unbekanntes zu wecken. Gemeinsam mit der Kreativagentur Dojo hat vly an einer Video-Kampagne gearbeitet, die ehrliche und ungeschönte Emotionen zeigt. Denn vly hat es satt und ist müde von Fake Reaktionen und hat sich die Frage gestellt, warum die emotionalste Tätigkeit – Essen & Trinken – so unemotional und unrealistisch in der Werbewelt dargestellt wird? 

    Entstanden ist ein Kampagnenvideo, dass Testpersonen dabei zeigt, wie sie den Kakaodrink 1.0 probieren. „Der Geschmack teilt die Meinungen der Konsumentinnen und Konsumenten. Viele lieben das Produkt – andere gar nicht. Am Ende entscheidet jede/r Konsument:in selbst”, sagt Nicolas Hartmann, Gründer von vly.

    Click here to display content from YouTube.

    Erfahre mehr in der Datenschutzerklärung von YouTube.


    VLY OOH KAMPAGNE

    Abgerundet wird das Video mit Out Of Home Plakaten in ganz Deutschland, welche die skeptischen Zitate gemeinsam mit der kompletten Produktpalette von vly abbilden. Von „Schmeckt nicht so vegan, wie du glaubst” bis hin zu „Entweder man liebt es oder halt nicht.” überzeugen die unterschiedlichen Statements mit Authentizität und lassen einmal mehr über die Vorurteile von pflanzlichen Produkten nachdenken.

    vly ooh kampagne in frankfurt
    © vly

    “Mit Claims wie “mhm lecker so creamy” erreichst du die Menschen nicht mehr. Unser Wunsch nach Authentizität in der Lebensmittelindustrie hat bei uns im vly Team höchste Priorität. So wollen wir außerdem die Neugierde für unsere Produkte bei den Menschen wecken”, so Nicolas Hartmann weiter.

    Langanhaltende Perfektion im Bereich Forschung und Entwicklung gibt es nicht. Deshalb wird jedes Produkt von vly stetig weiterentwickelt. Mit jedem Forschungsdurchbruch werden die Versionen verändert und optimiert. Aus 1.0 wird 2.0. 

    Mehr zu vly auf www.vlyfoods.com.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews