• Ein Gastbeitrag von Future Grocery Shopping

    Marktbericht: Der deutsche Markt für pflanzliche Milch



    © bit24 – stock-adobe.com

    Im Vergleich zu anderen pflanzlichen Produktalternativen zu Käse und Fleisch, sind verschiedene pflanzliche Milchalternativen schon seit längerer Zeit verfügbar und viele Verbraucher sind mit Alternativen wie Soja- und Kokosmilch bereits gut vertraut. In Deutschland kaufen mittlerweile 93% der Verbraucher in aller Regelmäßigkeit pflanzliche Milchalternativen, was höher ist als in jeder anderen pflanzlichen Produktkategorie.

    Und die Nachfrage nach pflanzlicher Milch wächst weiter: sie hat sich zwischen 2018 und 2020 fast verdoppelt. Der wichtigste Grund für das Wachstum der Kategorie ist zweifelsohne die Beliebtheit von Milchalternativen auf Haferbasis. In diesem Segment verdreifachte sich im gleichen Zeitraum die Nachfrage und übertraf den Umsatz “traditionellere” Milchalternativen wie Soja- und Kokosmilch.

    © Future Grocery Shopping

    Angebot 

    Die Tatsache, dass fast alle großen deutschen Lebensmitteleinzelhändler sich am Markt für pflanzliche Milch beteiligen, ist ein weiteres Zeichen dafür, dass der Markt schon gut entwickelt ist.

    Internationale FMCG-Unternehmen haben bisher den gesamten Bereich der pflanzlichen Milch in Deutschland angeführt: Danone beispielsweise ist mit seinen Marken Alpro und Provamel schon seit längerem aktiv. Innocent, das britische Unternehmen, das für seine Smoothies bekannt ist, hat ebenfalls eine Reihe von pflanzlichen Milchgetränken entwickelt. Diese werden auch in einigen deutschen Supermärkten verkauft. Im übrigen ist Innocent Teil des Coca-Cola-Konzerns, der ebenfalls mit pflanzlichen Getränken wie Adez wirbt und kürzlich eine neuen Reihe von Hafermilchgetränken einführte. Der US-Konzern Hain Celestial ist mit zwei europäischen Unternehmen auf dem Markt vertreten: Lima Foods und Natumi. Sie werden derzeit von Oatly herausgefordert, das sich in wenigen Jahren zur beliebtesten pflanzlichen Marke entwickelte und das Segment der haferbasierten Milch weltweit anführt.

    Verfügbarkeit  

    Die meisten deutschen Supermärkte und Webshops bieten bereits eine große Auswahl an pflanzliche Milchmarken an, aus denen die Verbraucher wählen können. Zu den am häufigsten in Supermärkten erhältlichen Marken gehören Alpro, Provamel, Oatly und Alnatura.

    © Future Grocery Shopping

    Die Labels werden von führenden stationären und Online-Supermärkten wie Rewe, Bringmeister, Globus und Amazon Fresh verkauft. Wir haben gesehen, dass auch vegane Online-Shops wie Vekoop, Koku und Drogeriemärkte wie DM und Müller eine breite Produktpalette aufweisen, wenn es um pflanzliche Milchalternativen geht. Neben den Mainstream-Marken bieten sie eine größere Auswahl an weniger bekannten Marken wie Allos, Vitaquell und Sojade.

    Pflanzliche Grundstoffe  

    Oatly bedient erfolgreich die Nachfrage nach Hafermilch und ihr Erfolg hat andere Anbieter dazu veranlasst, ebenfalls haferbasierte Milchalternativen zu entwickeln. Tatsächlich ist Hafer momentan die pflanzliche Basis, die am häufigsten für die Herstellung von Milchalternativen verwendet wird.

    Obwohl wir 16 verschiedene pflanzliche Grundstoffe gefunden haben, die für die Herstellung von Milch auf Pflanzenbasis verwendet werden, konzentriert sich die Industrie vor allem auf 5 Grundstoffe: Hafer, Soja, Reis, Kokosnuss und Mandel.

    © Future Grocery Shopping

    Chancen?

    Aufgrund des gut entwickelten Marktes, wo Angebot und Nachfrage gut abgedeckt sind, sollten neue Geschäftsmöglichkeiten in Subkategorien gesucht werden, die noch “unentdeckt” sind oder gerade von den Verbrauchern “entdeckt” werden. Aufstrebende Unternehmen mit Sitz in Deutschland wie Vly Foods und Princess and the Pea (Drinkstar GmbH) verwenden z.b. Erbsen als Basis für ihre pflanzliche Milchalternative. Andere interessante Grundstoffe sind Cashews, Lupine und Hanf.

    Über Future Grocery Shopping

    Future Grocery Shopping ist ein in Amsterdam ansässiges Markforschungs-Start-up, das Einblicke und Analysen in kommende alternative Trends und Lebensmittellösungen zu pflanzenbasierten und zellbasierten Produkte anbietet. Das von Sew Ritoe und Herbert Frühling gegründete Unternehmen hat die Ambition, ein führender Akteur in diesen Bereichen zu werden. Die Gründer haben zuvor für führende Unternehmen in den Bereichen Tech, FMCG und Medien gearbeitet und widmen sich dem Einsatz und der Weiterentwicklung von hochmodernen Forschungslösungen für die alternative und pflanzenbasierte Lebensmittelindustrie.

    Weitere Informatinen auf www.futuregroceryshopping.com.

    Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address