Der neue Food-Report 2018 ist erschienen – Gemüse wird immer beliebter!

Der neue Food-Repot 2018 berichtet über die neuen Trendphänomene der Food-Branche

Food-Report-2018
© dfv Mediengruppe

Die renommierte Food-Expertin Hanni Rützler analysiert und reflektiert in ihrem neuen Buch die wichtigsten Trendphänomene der Foodbranche. Sie sagt: “Pflanzen erlangen eine neue Hauptrolle auf unserem Teller” und meint damit den anhaltenden Ernährungstrend, auf Fleischkonsum zu verzichten und stattdessen auf pflanzliche Alternativprodukte umzusteigen.

In Kooperation mit der Lebensmittelzeitung zeichnet Rützler hier ein umfassendes Bild über unsere Esskultur und über neue kulinarische Einflüsse aus anderen Ländern. Food-Trends sind wertvolle Seismographen einer Gesellschaft, sie sind wertvolle ‘Frühwarnsysteme’, da sie Veränderungen signalisieren und Aufschluss über Sehnsüchte und Lebensumstände der Menschen geben. So bieten sie auch der Lebensmittelindustrie eine Orientierungshilfe um zukünftigen Entwicklungen frühzeitig begegnen zu können.

Branchen- und Themenschwerpunkte

Zu den Branchenschwerpunkten zählt die Ausrichtung nach pflanzlichen Produkten, also zu mehr Gemüse statt Fleisch. ‘Die neue Küche der Levante’ ist hier ein neuer Trend im Gastronomie-Bereich. Neue kulinarische Einflüsse aus Ländern wie Israel, Jordanien, Syrien und dem Libanon halten Einzug in die westliche Restaurantlandschaft. Ein weiterer Schwerpunkt ist das ‘DE-Processing’, ein neuer Spin in der Lebensmittelindustrie. Die Akzeptanz von industriell verarbeiteten Produkten sinkt immer mehr, der Wunsch nach natürlichen Herstellungsverfahren und Lebensmitteln steigt – und stellt die Industrie damit vor immense Herausforderungen.  Auf der anderen Seite bringt es aber auch innovative, alternative Player hervor. So entsteht eine neue „Natural Food Industrie“, die wiederum neue innovative Verwertungsmöglichkeiten für Pflanzen hervorbringt.

Weitere Themenschwerpunkte sind:

  • Meet Food: Immer mehr Konsumenten wollen ihre Lebensmittel nicht nur „verbrauchen“, sondern „erleben“. Das stellt Produzenten einerseits vor neue Herausforderungen, bietet ihnen aber auch vielfältige Möglichkeiten und Chancen sich auf dem Markt zu positionieren und durch Qualität und Handwerkskunst neue Zielgruppen anzusprechen.
  • Female Connaisseurs: Frauen beeinflussen verstärkt die Ess- und Trinkkultur unserer Gesellschaft. Der “weibliche Geschmack” erobert sowohl die Gastronomie als auch die Lebensmittelszene und setzt so neue Akzente.
  • The New Breakfast: Frühstücken boomt. In diesem neuen Trend vereinigen sich zahlreiche Sehnsüchte, wie der Wunsch nach Individualisierung und internationaler Ausrichtung des Angebots.

Weitere Infomationen und Bestelloptionen unter:
https://www.zukunftsinstitut.de/artikel/food-report-2018/ und
www.lebensmittelzeitung.net/foodreport2018

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.