• Marktbericht: Wachstum für veganes Rote-Bete-Pulver



    Der neue Marktbericht “Beetroot Powder Market: Global Industry Analysis (2012-2016) and Opportunity Assessment (2017–2027)” von “Future Sights” prognostiziert, dass der Markt für Rote-Bete-Pulver ein stabiles Wachstum von 5 Prozent erfahren wird. Dies ist unter anderem durch die weltweit steigende Nachfrage nach veganen und glutenfreien Produkten begründet.

    Einer der wesentlichen Gründe für das Marktwachstum von Rote-Bete-Pulver, ist die größer werdende Beliebtheit von Rote-Bete-Saft. Dies ist für viele Menschen, die auf veganes oder glutenfreies Essen setzen, sowie aufgrund der positiven gesundheitlichen Eigenschaften, ein sehr beliebtes Produkt. Bei Sportlern erfreut sich Rote-Bete-Pulver durch eine allgemein zunehmende Vorliebe von Rübenpulverprodukten, wegen ihrer entschlackenden Eigenschaften und längeren Haltbarkeit, ebenfalls großer Beliebtheit. Des Weiteren werden immer mehr natürliche Rohstoffe, wie auch das Rote-Bete-Pulver, in der Kosmetikbranche verwendet, was das Branchenwachstum ebenfalls weiter ankurbelt.

    Zahlen & Fakten

    In dem Report wird der Markt für Rote-Bete-Pulver in die sieben Regionen Nordamerika, Lateinamerika, Osteuropa, Westeuropa, Naher Osten, Asien-Pazifik-Region und Japan unterteilt. Für Nordamerika wird eine Wachstumsrate von rund 5,1 Prozent vorhergesagt. Der nordamerikanische Marktwert wird dabei bis 2027 auf 4.906,5 Mio. US-Dollar geschätzt. Auf der anderen Seite des Globus, wird der Markt für Rote-Bete-Pulver in Westeuropa bis Ende 2027 auf 5.166,1 Mio. US-Dollar geschätzt – und das bei einer Wachstumsrate von 5,3 Prozent innerhalb des Prognosezeitraums.

    Es werden im wesentlichen zwei Formen des Rote-Bete-Pulvers berücksichtigt. Zum einen das konventionelle Rote-Bete-Pulver, mit einem bis 2027 erwarteten Marktwert von 4,310.60 Mio. US-Dollar und zum anderen das biologisch angebaute Rote-Bete-Pulver, dessen Marktwert zum Jahre 2027 auf 13,7 Mrd. US-Dollar geschätzt wird. Für letzteres wird also ein deutlich stärkerer Wert erwartet.

    Bezüglich des Endverbrauchers ist der Report hauptsächlich in die zwei Bereiche “Food & Beverages” und “Industrial” aufgeteilt. In der Kategorie “Industrial”, welche weiter in Branchen wie Kosmetika, Textilien, Chemikalien und Pharmazeutika unterschieden wird, sieht der Bericht eine Wachstumsrate von 4,7 Prozent zum Jahr 2027 vor.

    Der Bericht berücksichtigt dabei folgende Unternehmen: “Windmill Organics Ltd.”, “Lush Retail Limited”, “STADA Arzneimittel AG”, “Mountain Rose Herbs”, “Changsha Vigorous Tech Co.Ltd”, “Z Natural Foods”, “LLC, Indigo Herbs”, “MARUDHAR FOODS PRIVATE LIMITED”, “Ecuadorian Rainforest”, “LLC”, und “Organic Herb Inc.”.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address