“Foodtastisch” – Das Food Innovation Camp 2018

Food Innovation Camp 2018: ein Blick von oben auf die Aussteller
© Stefan Groenveld – Food Innovation Camp 2018
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Produktneuheiten und kreative, junge Unternehmen erwarteten die Besucher am vergangenen Montag auf dem diesjährigen “Food Innovation Camp”. Das Event wurde zum zweiten Mal von Hamburg Startups in Kooperation mit StartupSpot in der Handelskammer Hamburg veranstaltet und schien auch dieses Jahr wieder gut bei den Fachbesuchern und Ausstellern anzukommen.

Bereits im letzten Jahr kamen über 1.100 Besucher und bestaunten die 78 Aussteller beim ersten Food Innovation Camp. Auch in diesem Jahr bekam das Event große Aufmerksamkeit für Ihre rund 80 Aussteller, sodass rund 1.500 Fachbesucher aus Handel, Gastronomie, und Co., den Weg zu den neuen und innovativen Produkten, Ideen und Unternehmen fanden. Dabei wurden die Veranstalter tatkräftig von Partnern wie DS Holding, QVC, Rewe, Budni, Foodist, MoPo und weiteren Medien- und Netzwerk-Partnern unterstützt.

Der Name war Programm

In den opulenten und hellen Räumlichkeiten der IHK Hamburg, präsentierten sich die Unternehmen auf bestmögliche Weise. So gab es neben Algen-Produkten, Getränken und Dienstleistungen eine Vielzahl von Innovationen für Vegetarier und Veganer. Und auch das Thema “gesunde Ernährung” schien eine sehr wichtige Rolle zu spielen. Definitiv hat der Name des Events nicht zuviel versprochen, denn die Bandbreite der pflanzlichen Produkte sowie der Neuheiten-Faktor der vorgestellten Produkte war enorm.

Umfassendes Rahmenprogramm

Doch nicht nur die Stände der neuen innovativen Unternehmen konnten bestaunt werden. So gab es ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen, einen Pitch-Marathon mit 5-minütigen Präsentationen der Unternehmen und anschließenden Jurybewertungen, exklusive Presserundgänge, sowie “Speed Dating” zum Matchmaking mit über 500 vermittelten Gesprächen zwischen Unternehmen und Investoren, Handel und weiteren Interessierten. Zum krönenden Abschluss gab es die Preisverleihung für die innovativsten Ideen.

Die Gewinner

Der Gewinner des Tages – mit der Auszeichnung “Bester Newcomer” – war das schweizer Start-up mit dem Namen “Edamama“, welches Nudeln aus Bio-Bohnen herstellt. Der Gewinn war dotiert mit einem 25.000 Euro großen Mediabudget für das Magazin Foodboom inkl. Advertorial in selbigem. Auch von Foodist gab es ein zusätzliches Mediabudget in Höhe von 55.000 Euro, sowie ein Casting bei QVC. Ebenfalls zu den Gewinnern zählte Jasmin Redweik, die mit ihrem Trendgetränk “Balis” den Sonderpreis für das beste Getränk und damit eine Listung in den Rewe-Supermärkten erhielt. Zudem wurde das Startup “Swarm” als bestes Produkt gekürt. Die Insektensnacks erhielten damit ein Mediabudget der Hamburger Morgenpost in Höhe von 50.000 Euro, sowie einen Regalplatz in 180 Budni-Filialen.

Für Besucher war das Event eine große Freude die kreativen jungen Unternehmen kennenzulernen und vor allem interessant zu sehen, wie viel Innovations-Potenzial der Markt für Dienstleistungen und Lebensmittel zu bietet hat – besonders im Bereich pflanzlicher Produkte.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)