• Gemeinschaftsgastronomie 2016: Branchen-Gipfel des Jahres mit großer Preisverleihung im Rahmen der veganfach 2016



    07.07.16

    Der “Frankfurter Preis – Großer Preis der deutschen Gemeinschaftsgastronomie” wird am 4. November 2016 von der Wirtschaftsfachzeitschrift gv-praxis (dfv Mediengruppe) verliehen. Das Gipfeltreffen der Branche findet wieder in der Kölner Flora statt – und zwar im Rahmen der Messepremiere veganfach, die vom 4. bis 5.11.2016 in Köln stattfindet. Die Auszeichnung honoriert alle zwei Jahre zukunftsweisende konzeptionelle wie unternehmerische und persönliche Leistungen im Markt der Gemeinschaftsgastronomie. Erwartet werden über 350 Gäste. Seit 1993 wurden bis heute insgesamt 36 Unternehmen und Persönlichkeiten mit der Branchenauszeichnung gewürdigt. Initiator und Stifter des Preises ist die dfv Mediengruppe, Frankfurt am Main, unter anderem Herausgeber der Wirtschaftsfachzeitschrift gv-praxis.

    Erstmals wird auf derselben Veranstaltung auch das Deutsche Institut für Gemeinschaftsgastronomie e.V. (DIG) seinen 7. Nachwuchspreisträger mit dem “Axel-Bohl-Preis” küren. Das größte Netzwerk unternehmenseigener Betriebsgastronomen in Deutschland, darunter viele Vertreter führender DAX-Konzerne, repräsentiert rund 900 gastronomische Betriebseinheiten mit über 660.000 Gästen pro Tag. DIG-Präsident Dr. Stefan Hartmann: “Wir wollen die Kooperation mit der führenden Fachzeitschrift nutzen, um diesen Branchenpreis stärker in der Fachöffentlichkeit zu verankern. Gleichzeitig sollen Berufs-, Hochschüler und junge Fach- und Führungskräfte bis zum Alter von 30 Jahren für eine spannende Branche begeistert werden.”

    Die Festveranstaltung findet im Rahmen der zweitägigen veganfach statt, die zentrale Publikums- und Fachmesse in Deutschland, auf der ausschließlich vegane Produkte präsentiert werden. Sie bildet das komplette Sortiment veganer Produkte ab. Dazu gehören Lebensmittel und Getränke, Kosmetik, Mode und Accessoires, Gastronomie, Hotellerie und Tourismus sowie Küchengeräte, Haushaltswaren, Heimtextilien und Möbel. Die Messe, die für Fachbesucher aus Handel und Gastronomie sowie für Konsumenten zugänglich ist, umfasst mit ihrem breit gefächerten Angebot zahlreiche Alternativen für einen bewussten und nachhaltigen Lebensstil. Die Koelnmesse erweitert mit der veganfach ihr Messeportfolio im Bereich Ernährung. Durch Fachmessen wie Anuga, ISM – Internationale Süßwarenmesse, Eu’Vend & coffeena sowie Anuga FoodTec und ProSweets Cologne hat sich der Standort Köln zur weltweit führenden Handelsdrehscheibe und Dialogplattform für die gesamte Wertschöpfungskette in der Ernährungswirtschaft entwickelt.

    Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address