• Pitch + Plant: Pitching-Contest für vegane Unternehmer



    “Pitch + Plant” ist ein Pitching-Contest in Großbritannien, bei dem vegane Unternehmer die Möglichkeit haben, ihre Marke und Idee einem Team von Juroren vorzustellen. Das gibt den jungen Unternehmern die Möglichkeit, Investoren, die von der veganen Bewegung profitieren möchten, zu begeistern und so Gelder zu akquirieren.

    Der Wettbewerb ist von der beliebten BBC-Fernsehshow “Dragons’ Den” inspiriert und wurde letztes Jahr von “Vevolution”, einem veganen Event- und Medien-Startup aus London, ins Leben gerufen. Besonders die Eigentümer von “Vevolution”  – Damien Clarkson und Judy Nadel – sowie die Partnerschaft mit “BRAN Investments” haben diesem Event Leben eingehaucht.

    Im Rahmen des Contests können Unternehmer ihre vegane Idee oder Marke einem Team von Juroren  vorstellen und haben die Möglichkeit so Investoren, die vom veganen Trend profitieren wollen, zu gewinnen. Dem letztjährigen Gewinner – die nachhaltigen Beauty- und Kosmetikmarke Optiat – bot das ethische Investmentunternehmen  £1.500 an. Diese wurde schließlich über die Eigenkapital-Crowdfunding-Plattform “Crowdcube” zu einer Summe von £217.000 vermehrt.

    Dieses Jahr hat BRAN Investments sein Angebot aufgrund der “starken Investorennachfrage für pflanzenbasierte Unternehmen” auf £100.000 erhöht, so Jonathan Keeling, Leiter der Partnerschaft. Bewerbungen sind ab sofort bis zum 2. Juli möglich. Anschließend werden sechs Finalisten ausgewählt, um ihre Produkte während des Contests, der Teil eines größeren “Plant-Based Bootcamps” ist, vor einem Live-Publikum in London  vorzustellen.

    Die letztjährige Pilotveranstaltung lockte 31 Teilnehmer von Technologie- über vegane Lebensmittelunternehmen an. Für 2018 erwartet Clarkson, aufgrund der starken Konkurrenz, einen sehr harten Wettbewerb.

    Regelwerk und Voraussetzungen

    Bewerben dürfen sich ausschließlich in Großbritannien ansässige Unternehmen, die innerhalb der folgenden sechs Monate ein Fundraising-Ziel von £150.000 erreichen müssen und sich in den ersten zwei Jahren des Wirtschaftens befinden sollen. Das ist Bedingung, damit sich die Unternehmen sich für das “Enterprise Investment Scheme (EIS)”, ein britisches Steuerentlastungsprogramm, qualifizieren. Die £100.000 werden dann entweder an ein Unternehmen vergeben oder unter mehreren aufgeteilt.

    Um die Kapitalbeteiligung von BRAN Investments zu erhalten, müssen die Gewinner den Rest ihres Fundraisings auf “Crowdcube” erfolgreich abschließen. “Angenommen die Unternehmer benötigen einen Vorschuss von £150.000 für ein geschätztes Ziel von £750.000, dann würden sie 20% der Unternehmensanteile abgeben”, erklärt Clarkson. “Die £100.000 würden ungefähr zwei Drittel der Investition ausmachen, die sie benötigen würden und dann muss das Unternehmen den Rest des Geldes über ‘Crowdcube’ generieren, um die Runde abzuschließen.

    Im Gegensatz zu Dragons ‘Den, bei der die Investorengruppe den Unternehmern Angebote unterbreitet, kommt die Investition bei Pitch + Plant ausschließlich von BRAN Investments. Das Team von Juroren – zu denen Clarkson, Nadel, BRAN Geschäftsführer Ashish Goyal, Laura Callan vom Medienpartner “Bright” und andere Branchenführer gehören – wird den Teilnehmern Feedback geben und helfen, die endgültige Entscheidung über den oder die Gewinner zu treffen.

    “Wir werden nach zwei Dingen suchen”, sagt Goyal. “Erstens, Unternehmer mit Energie, Leidenschaft und dem Streben nach Erfolg. Als Unternehmer selbst schätzen wir die Schwierigkeiten bei der Gründung eines Unternehmens und die damit verbundenen Opfer. Deshalb müssen wir Menschen mit Leidenschaft sehen, die bereit sind, in schwierigen Zeiten noch einen Schritt weiter zu gehen. Zweitens möchten wir Unternehmen sehen, die ihr Geschäftsmodell durch die Umsatzgenerierung bewiesen haben sowie einen treuen Kundenstamm vorweisen können, der sich einen Geschäftserfolg wünscht.”

    Crowdcube

    Eine loyale Kundenbasis ist einer der Schlüsselfaktoren für den Erfolg, da die veganen Unternehmer die Unterstützung dieser über “Crowdcube” benötigen, um durch die Fundraising-Runde zu kommen. Das britische Unternehmen Crowdcube wurde 2011 gegründet und bietet Unternehmern und anderen Personen eine Crowdfunding-Plattform für Eigenkapital. Seit der Gründung hat Crowdcube etwa 700 erfolgreiche Crowfundings abgeschlossen. Mehr als 450 Millionen Pfund wurden bisher von über 500.000 registrierten “Crowdcube”-Investoren innerhalb der Plattform investiert. Die Plattform möchte dabei vor allem ethisch agierende Unternehmer und Unternehmen unterstützen.

    Vorteile

    Die Förderung von “Optiat”, dem letzten Gewinner von Pitch + Plant, hat zu einer Reihe von Vorteilen für das vegane Unternehmen geführt. Sie ermöglichte einen Stand auf dem “London Coffee Festival” sowie rechtlichen Schutz des geistigen Eigentums bezüglich der Marke und Produkte. Außerdem half die Förderung bei der Investition in die Forschung und Entwicklung neuer Produkte, wie die neue Chai-Tee-Seife. Die anschließende Listung der Produkte in nationalen Supermärkten geschah ebenfalls im Rahmen der Förderung.

    “Dies wird für das Unternehmen transformierend wirken und letztlich unsere Mission unterstützen, eine Kreislaufwirtschaft zu fördern, indem wir hochwertige Inhaltsstoffe regenerieren und wiederverwenden, die ansonsten weggeworfen würden”, sagt Optiat-Gründer und CEO William Brightman.
    “Diese neue Partnerschaft hat das Potenzial, den Umsatz bis zu fünf Mal zu multiplizieren. Pitch + Plant zu gewinnen hat auch unser Ansehen in der veganen Gemeinschaft erhöht und geholfen, unsere Mission zu verbreiten. Es gibt uns das Vertrauen zu wissen, dass unsere Mission als wertvoll und sinnvoll anerkannt wird.”

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address