Dänemarks Regierung veröffentlicht neue Ernährungsrichtlinien für gesundes und klimafreundliches Essen



© Marion Neuhauß – stock.adobe.com

Die dänische Regierung hat zum ersten Mal die offiziellen Ernährungsrichtlinien des Landes mit Hinweisen versehen, wie sich die Verbraucher klimafreundlicher ernähren können. Der dänische Minister für Ernährung, Landwirtschaft und Fischerei, Rasmus Prehn, stellte diese vor wenigen Tagen vor.

“Die offiziellen Ernährungsrichtlinien geben schon seit Jahrzehnten gute Ratschläge, wie wir uns gesund ernähren können und es ist wichtig jetzt den nächsten Schritt zu gehen und den Dänen zu helfen, sich auch klimafreundlicher zu ernähren. Es gibt keinen erhobenen Zeigefinger, sondern einen einfachen Leitfaden, denn glücklicherweise ist es so, dass das, was gesund für das Klima ist, in der Regel auch gesund für uns ist. Es ist daher wichtig, dass die Ernährungsrichtlinien die Gesundheit des Planeten berücksichtigen”, sagt Rasmus Prehn.

Im Durchschnitt emittieren die Dänen etwas mehr als acht Kilo CO2 pro Kopf und pro Tag durch Getränke und Lebensmittel. Insgesamt sind es etwa drei Tonnen pro Jahr. Laut der Technischen Universität Dänemark (DTU) kann dieser Wert um bis zu 35 % reduziert werden, indem man den Fleischkonsum reduziert und klimafreundliche Lebensmittel wählt. Das Potenzial für eine Umstellung der Essgewohnheiten der Dänen ist also groß.

“Es gibt viel zu gewinnen auf dem grünen Konto, wenn man bei der Ernährung an das Klima denkt. Zum Glück möchten das viele von uns und deshalb bin ich sehr froh, dass alle Interessierten jetzt mit den neuen Ernährungsrichtlinien eine Hilfestellung bekommen. Es geht nicht unbedingt darum, seine Ernährung komplett umzustellen. Schon kleine Veränderungen für den Einzelnen können einen großen Unterschied machen, wenn wir viele sind, die das tun”, kommentiert der Minister für Klima, Energie und Versorgungsbetriebe, Dan Jørgensen.

Die neuen offiziellen Ernährungsrichtlinien sind Teil der Regierungsbemühungen, den Klima-Fußabdruck Dänemarks bis 2030 um 70 % zu reduzieren. Weitere Informationen dazu finden Sie unter www.fvm.dk (Englisch-Spacheinstellung möglich).

Top Themen




mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address