Startups, Accelerators & Incubators

Zintius: Neuer Fonds für Food-Startups vom Ex-Metro-Chef Olaf Koch

20 Millionen Pfund Investment für REBBL
© lovelyday12 – stock.adobe.com

Die alternative Food-Branche wächst seit einigen Jahren in einem beeindruckenden Tempo und ist damit auch längst für Anleger attraktiv geworden. Das sieht auch der Ex-Chef des Einzelhandelsriesen Metro, Olaf Koch, so. Der erfahrene Branchenexperte hat nun einen eigenen Fonds für innovative Food-Startups aufgelegt, bei dem zunächst rund 150 Millionen Euro zusammenkommen sollen.

Gegenüber dem Handelsblatt äußerte sich Koch zu seinem Vorhaben und sagte: „Wir wollen die Gründer nicht nur mit Kapital, sondern auch mit unserem breiten Netzwerk und Wissen unterstützen. Dinge die man nicht für Geld kaufen kann.“

Laut Koch ist das Interesse potenzieller Startups, die gefördert werden wollen, bereits sehr hoch. Im ersten Zeichnungsschluss konnte Zintius bereits rund 50 Millionen Euro von Family Offices und hochvermögenden Privatleuten einsammeln.

Koch sagt weiter: „Spätestens seit der Pandemie hat bei den Verbrauchern generationsübergreifend ein Umdenken stattgefunden. Die Spielwiese in der acht Billionen Dollar schweren Nahrungsmittelbranche ist riesig.“

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Börsennotierte Unternehmen

Hier finden Sie eine Liste von über 80 börsennotierten Unternehmen, über die wir in der Vergangenheit berichtet haben. Mit direkten Links, um alle Artikel zu den einzelnen Unternehmen zu lesen.