Unternehmen für Ei-Ersatz: Kanadische Studentin gewinnt 14.000$

Und die Gewinnerin ist… Hannah Chisholm aus Nova Scoti, Kanada!

Bei zwei Wettbewerben für innovative Geschäftsmodelle gewann sie insgesamt 14.000$ für die Umsetzung ihrer veganen Ei-Ersatzfirma „Eggcitables“.

 

Am Anfang ihrer Geschäftsidee stand ihr eigenes Leid. Seit ihrer Kindheit kämpft Hannah Chisholm mit diversen Nahrungsmittelallergien und –unverträglichkeiten. “Als jemand, der allergisch auf Milch reagiert, habe ich wirklich miterlebt, wie sich der alternative Milchmarkt entwickelt hat”, sagt sie. “Als ich jünger war, beschränkte ich mich darauf, Babynahrung und Müsli zu essen. Dank der gestiegenen Nachfrage nach veganen Produkten, habe ich jetzt die Gelegenheit, Käse, Eiscreme, Joghurt und vieles mehr zu genießen.”

In wenigen Monaten kann sie auch „Ei“ dieser Liste hinzufügen, denn im Mai, so plant Chisholm, kommen die „Eggcitables“ auf den Markt.

Ihr Ei-Ersatz bestehe primär aus Kirchererbsenmehl und schwarzem Himalaya-Salz, diese Kombination gebe dem Produkt seinen eiähnlichen Geschmack. Zudem sei „Eggicitables“ nicht nur vegan, sondern darüber hinaus noch frei von allen acht häufigsten Allergenen, verrät Chisholm.
Durch ihr Produkt erhofft sich die Studentin einen kleinen Beitrag zu einer besseren Ernährung beitragen zu können. Sie sagt: “Nicht nur können die Menschen von den gesundheitlichen Aspekten der pflanzlichen Ernährung profitieren, sondern auch zu einer ökologischen und sozialen Nachhaltigkeit beitragen.”