• VIFFFF: Fermentiertes Superfood aus Österreich



    © VIFFFF

    Das Foodtech Start-up VIFFFF wurde 2019 gegründet, um eine neue Form von gesunden, veganen und praktischen Speisen für Menschen mit besonderen gesundheitlichen Bedürfnissen zu entwickeln. Die in zweijähriger Forschungsarbeit entwickelten “VIFFFFs” sind reich an leicht verdaulichem Eiweiß, enthalten wenig kurzkettige Kohlenhydrate, haben einen niedrigen glykämischen Index, sind fettarm, glutenfrei und fördern die Entwicklung einer gesunden Darmflora. Besonders sind dabei nicht nur die Inhaltsstoffe, sondern auch die Herstellung: Eine einzigartige Fusion asiatischer und europäischer Traditionen.

    Mit dem „factory-in factory“ Modell etabliert VIFFFF ein weiteres Novum am Österreichischen Food-Market. Der neuartige Herstellungsprozess, welcher Digitalisierung und KI nutzt, unterstützt regionale Küchen und sichert Arbeitsplätze. Lange Transportwege, komplizierte Logistik und der damit verbundene Energieverbrauch sowie CO₂-Ausstoß können dadurch drastisch reduziert werden. Der patentierte Ansatz ist deshalb auch Teil der „Climate Initiative“ von Arnold Schwarzenegger.

    © VIFFFF

    VIFFFFs sind damit nicht nur gut für den Körper, sondern auch für die Umwelt. Kein Wunder also, dass das Start-up neben Unterstützern wie der Stadt Graz, SFG oder der Aula der Wissenschaften, auch seinen Weg in die PULS4 Erfolgsshow „2 Minuten 2 Millionen“ gefunden hat (Ausstrahlung war am 05.10.2021 um 20:15 Uhr).

    Um die gesunden VIFFFFs künftig in größeren Mengen produzieren und über den Einzelhandel vertreiben zu können, startet das Foodtech Start-up außerdem mit Beginn am 30.09.2021 eine Crowdfunding-Kampagne. Ziel ist die Finanzierung von €25.000,-. Wer mitmachen will, bekommt als Dankeschön VIFFFFs und Gutscheine von Partnerorganisationen.

    Zur Crowdfunding-Kampagne geht es hier.

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address