Studien & Zahlen

Top 25 vegan-freundliche Autohersteller

Autohersteller-Industrie-Auto
© HERRNDORFF_ images – stock.adobe.com

Eine neue Studie untersucht Autohersteller auf ihr veganes Angebot und präsentiert diesbezüglich ein Ranking

An erster Stelle steht laut Studie der Hersteller Ford, der derzeit 28 Automodelle mit veganen Details anbietet und auf Anfrage weitere umweltfreundliche Umrüstungen anbietet. Eines der Modelle ist der Ford Fiesta, der bereits seit Jahren eines der meistverkauften Autos im Vereinigten Königreich und auch in Europa ist. Der Wagen vereint Komfort, Preis-Leistungs-Verhältnis und Leistung mit einer großen Auswahl an Innenausstattungsvarianten. Die neuesten Modelle sind alle serienmäßig mit Nicht-Ledersitzen ausgestattet, darunter die Modelle Style, Zetec, B&O Play Zetec und Ford EcoBoost.

Alle Fiestas, mit Ausnahme des Style (Basismodell), sind mit Lederlenkrädern ausgestattet, die jedoch auf Wunsch durch eine lederfreie Alternative ersetzt werden können, während der Ford Mustang Mach-E serienmäßig mit einer komplett veganen Innenausstattung, einschließlich eines veganen Lenkrads, ausgestattet ist.

Ford-Fiesta-Autohersteller-Auto
© Oleksandr – stock.adobe.com

Mercedes-Benz unter den Top 10

Ebenfalls in den Top 10 vertreten ist Mercedes-Benz mit insgesamt 13 Modellen mit veganen Bauteilen. Die B-Klasse, die A-Klasse, das CLA Coupé, der CLA Shooting Brake und die V-Klasse sind serienmäßig vegan ausgestattet, während der Smart Fortwo lederfrei ist. Der AMG GLB 35 ist auf Wunsch entweder mit dem Mercedes Kunstleder Artico oder mit Dinamica, einer Art Kunstwildleder, erhältlich. Bei der A-Klasse können Sie sich entweder für Stoffsitze oder Artico entscheiden, aber beachten werden muss, dass die Innenausstattung aus echtem Leder besteht, sofern nicht anders gewünscht.

Die C-Klasse, die E-Klasse, der EQC, die S-Klasse und die Mercedes-Maybach S-Klasse sind auf Wunsch mit veganer Innenausstattung erhältlich, allerdings müssen Sie die Räder und Zierteile extra bestellen, damit sie vegan sind.

 Mercedes-Benz-Innenraum-Auto
© Artur Nyk – stock.adobe.com

Land Rover im Mittelfeld

In der Mitte der Liste finden wir Land Rover, die derzeit 5 Modelle mit umweltfreundlichen Eigenschaften unterstützen. Zu den vegan-freundlichen Modellen gehört der Range Rover Velar, der optional mit dem “Premium Textile”-Stoff von Range Rover ausgestattet ist, einschließlich eines Lenkrads aus Kunstwildleder, Sitzen aus Kunstwildleder und Kunstleder für das Armaturenbrett.

Der Range Rover Evoque bietet potenziellen Käufern die Möglichkeit, die Kuhhäute ohne zusätzliche Kosten gegen ein mit Kunstwildleder ummanteltes Lenkrad und eine Sitzpolsterung aus Eukalyptusfasern auszutauschen. Der Land Rover Discovery ist serienmäßig mit einer veganen Innenausstattung ausgestattet, in die ein Ebenholzstoff eingearbeitet ist, der die Veganerfreundlichkeit des Fahrzeugs unterstreicht.

Autohersteller-Ranking-Top25-vegan-freundlich
© Dick Lovett

BMW und Tesla ebenfalls im Ranking

BMW unterstützt derzeit vegan-freundliche Modelle wie den i3 und die 3er-Reihe. Die 3er-Reihe ist mit BMWs sensatec Kunstlederpolsterung ausgestattet, während der i3 das umweltfreundliche Element auf eine ganz neue Ebene hebt. Es handelt sich um ein Elektroauto, das zum größten Teil aus Kohlefaser besteht, einem Material, das laut BMW zu 95 % recycelbar ist. Der BMW iX, der i4 und der iX3 sind alle mit einer Innenausstattung aus veganen Alternativen erhältlich, darunter veganes Leder und Mikrofaserstoff. In einer Erklärung wurde bekannt gegeben, dass im Jahr 2021 die meisten weltweit verkauften Fahrzeuge der 5er-Reihe mit veganem Leder ausgestattet sein werden.

Man kann auch nicht über vegan-freundliche Luxusauto-Optionen sprechen, ohne Tesla zu erwähnen. Da Tesla-Autos vollelektrisch sind, verbrauchen sie kein Benzin, das Treibhausgase ausstößt und tragen somit nicht direkt zur Erzeugung von Kohlendioxid bei. Der Hersteller unterstützt derzeit 3 Autos mit umweltfreundlichen Eigenschaften: X, 3 und S. Während der X und der S beide lederfreie Sitze haben, werden beim 3 im gesamten Innenraum synthetische Materialien verwendet, wobei Tesla behauptet, dass der Innenraum des Autos zu 100 % tierlederfrei ist.

© BMW AG

Mini und Porsche sind Schlusslicht

MINI verwendet auch viele künstliche Materialien im MINI Hatchback; das Basismodell Classic verfügt über Stoffsitze und Kunstleder an Schalthebel und Handbremse. Der Designchef von MINI hat Anfang 2021 versprochen, dass alle Designs in Zukunft nachhaltiger hergestellt werden.

Der Porsche Taycan ist ein luxuriöses Elektroauto, das mit Nicht-Leder-Ausstattung und Porsches Race-Tex-Mikrofaser erhältlich ist, die einem halbsynthetischen Wildleder ähnelt. Außerdem werden die Bodenbeläge aus recycelten Fischernetzen hergestellt.

Die Studie untersuchte die vegan-freundlichsten Autos nach Marken und nutzte dabei Ressourcen von PETA, um eine Gesamtliste der Autohersteller zu erstellen, die im Dezember 2021 die vegan- und umweltfreundlichsten Modelle anbieten. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse wurde dann eine Rangliste erstellt.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

Messen & Events
Die Free From Functional Food & Health Ingredients kommt im November nach Amsterdam

metro preis gastronomie

Gastronomie & Foodservice
Online-Voting beim METRO Preis für nachhaltige Gastronomie 2022 startet

goodmills müllers mühle

Food & Beverage
Pflanzliche Proteine: Die gesamte Wertschöpfungskette unter einem Dach bei GoodMills Innovation

Interviews

bettafish tu-nah

Food & Beverage
Im Interview mit BettaF!sh: “In diesem Herbst wird BettaF!sh bei diversen neuen Handelspartnern in ganz Deutschland starten”

biozentrale it's veggie!_Range

Interviews
Bio-Zentrale GmbH: “Mit “biozentrale it’s veggie!“ verfolgen wir das Ziel, neue Kaufimpulse im Wachstumssegment für vegane Fleischalternativen aus kontrolliert-biologischem Anbau zu setzen”

yeastup drink

Interviews
Yeastup AG: “Yeastup hat sich der nachhaltigen Gewinnung von Proteinen und Fasern verschrieben”