Wachstumsrate von Pflanzlichen Lebensmitteln um 20% gestiegen

Veganer Aktienindex
© peshkov – stock.adobe.com
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Laut einem Bericht der “Plant Based Foods Association” verzeichneten pflanzliche Lebensmittel im vergangenen Jahr ein Absatzwachstum von 20%. Alleine im Jahr 2017 soll der Gesamtumsatz circa 3,3 Milliarden US-Dollar erreicht haben. 

Die Plant Based Foods Association ist eine Handelsorganisation mit 114 Mitgliedern, die das pflanzliche Lebensmittelgeschäft in den USA vertritt. Ihr Bericht zeigt robuste Verkäufe in der Branche mit einem Wachstum von 20% im letzten Jahr und einem Umsatz von über 3,3 Milliarden US-Dollar.

Für die Zwecke der Studie wurde der Markt in: Tofu und Tempeh; Fleisch Alternativen; Milch Alternativen; andere Molkereialternativen; Eierersatz und Mayo und Mahlzeiten unterteilt. Die Kategorie “andere Molkereialternativen”, die keine Milch umfasst, aber unter anderem Käse, Joghurt und Butter enthält, zeigte einen enormen Wachstumsschub von 50% bei zusätzlichen Verkäufen. Vor allem pflanzliche Käsesorten verzeichneten ein hohes Wachstum von 43% auf 124 Millionen US-Dollar und bei Sahne auf pflanzlicher Basis konnte ein enormer Anstieg von 131% bei einem Umsatz von 109 Millionen US-Dollar festgestellt werden. Pflanzliche Milch ist um 9% gestiegen, Kuhmilch dagegen nur um 6%. Fleisch auf pflanzlicher Basis wuchs um 24% und erreichte einen Umsatz von über 670 Millionen US-Dollar.

Die Studie zeigt ermutigend, dass diese Art von Produkten nicht mehr nur von Vegetariern oder Veganern ausgewählt werden und das sich nun mehr Flexitarier als je zuvor für neue Produkte und Alternativen im Feinkost- und Lebensmittelgeschäft, bei Milchprodukten, Fleisch- und Backwaren sowie bei Tiefkühlkost entscheiden.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)