Vegane Plattform “Sheeps” vertreibt tierfreie Sportausrüstung

sheeps logo tennis sport
© Sheeps

Bei der Herstellung von Tennisequipment und vielen anderen Sportgeräten werden oft tierische Stoffe verwendet, was für die wachsende Zahl von Veganern im Sport offensichtlich problematisch ist. So befinden sich beispielsweise in der derzeitigen Tenniselite mehrere vegane Sportler und auch sonst ist in der Sportwelt ein Trend hin zum Veganismus zu beobachten.

Der Großteil der circa 360 Millionen Tennisbälle, die jährlich produzierten werden, bestehen aus Schafswolle, tierfreie Varianten sind oft nur schwer erhältlich. Weitere Beispiele für Tennisequipment mit Tierbestandteilen sind unter anderem Tennisschlägersaiten aus Kuhdarm und Ledersportschuhe.

Die Plattform Sheeps bietet Sportfans ausschließlich tierleidfreie Produkte zur Lösung solcher Probleme: Der Online-Marktplatz, eine Idee des 26-jährigen Veganers Danny Rosenthal, bietet vor allem vegane Produkte für Tennisspieler. Dazu zählen Produkte wie Tennisbälle, Schuhe, Kleidung, Hüte und Visiere, die alle komplett ohne tierische Stoffe auskommen.

“Wir sind leidenschaftliche Tennisspieler und langjährig engagierte Veganer. Als wir feststellten, dass die meisten Tennisbälle Wolle und viele Tennisschuhe tierische Produkte enthalten, waren wir betrübt. Als Reaktion darauf haben wir Sheeps gegründet”, heißt es auf der Website der Marke.

Da immer mehr Menschen die Verwendung von tierischen Produkten in allen Bereichen ihres Lebens in Frage stellen, möchte Sheeps das Bewusstsein für die Verwendung von tierischen Produkten in allen Sportgeräten, von Tennis über Basketball bis hin zu Fußball, schärfen.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.