• Anzeige
  • Neuer Meilenstein von Mosa Meat: Über 66-fache Reduzierung der Kosten für Fettmedium



    © Mosa Meat

    Im letzten Jahr hat Mosa Meat, Hersteller von kultiviertem Rindfleisch, über enorme Fortschritte seines Medium-Optimierungsteams bei der Reduzierung der Kosten für Wachstumsmedien berichtet. Jetzt freut sich das Unternehmen, einen weiteren Meilenstein in Sachen Kostenreduzierung mitteilen zu können.

    © Mosa Meat

    Das Team hat mittlerweile erfolgreich sichergestellt, dass das Differenzierungsmedium (die Nährstoffflüssigkeit, die die Fettzellen ernährt) frei von tierischen Bestandteilen ist. Außerdem hat es die Zusammensetzung der Medien optimiert und die kostengünstigsten Lieferanten ausgewählt. All diese Schritte haben die Kosten für das Fett-Medium um das 66-fache reduziert!

    Neben der Kostenreduzierung hat das Team auch hart daran gearbeitet, den Geschmack des Fetts zu optimieren. Diese Woche wurde eine weitere Verkostung durchgeführt, um den Geschmack des kultivierten Fetts mit dem von konventionellem Fett zu vergleichen. Beim letzten Mal, in einem Blindtest, schmeckte unser Fett genauso wie konventionelles tierisches Fett.

    Mitgründer Peter Verstrate kommentierte: „Wir haben definitiv ein weiteres Kästchen auf unserem Weg zu einem Produkt abgehakt, das die Erwartungen kritischer Fleischliebhaber erfüllt!” Er beschrieb das Fett als “mit einer überwältigenden tierischen Signatur”, die noch stärker sei als bei herkömmlichem Fett.

    Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address