Agrarwirtschaft

Vegan vom Feld bis zum Teller: Zukunftsweisende Begegnungen auf der Biozyklisch-veganen Vernetzungstagung

Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau
© Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau e.V.

Am 8. und 9. Oktober 2022 trafen sich im Ka Eins im Ökohaus in Frankfurt/Main verschiedenste Akteurinnen und Akteure rund um den veganen Ökolandbau und entlang der biozyklisch-veganen Wertschöpfungskette zur Weiterbildung und Vernetzung. Eingeladen hatte der Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau e.V., der Ökolandbau ohne Nutztiere und ohne tierische Dünge- und Betriebsmittel im deutschsprachigen Raum fördert und bekannt macht.

„Ich habe mich heute dafür entschieden, meinen Ökobetrieb nach den Biozyklisch-Veganen Richtlinien zertifizieren zu lassen”, erzählt der Jungbauer Daniel Hausmann strahlend am Sonntagabend. „Ich bin so überzeugt von allem, was ich auf dieser Tagung gehört habe. Auch habe ich erkannt, dass ich diese Anbauform vor allem fördern kann, indem ich meinen eigenen Betrieb kontrollieren lasse und mein Alleinstellungsmerkmal, vegan ab Feld zu produzieren, über das Biozyklisch-Vegane Gütesiegel nach außen trage”, so Hausmann. 

Er war einer von etwa 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die sich ein Wochenende lang anhand verschiedener Vorträge, Workshops und Filmbeiträge mit diversen Aspekten des biozyklisch-veganen Anbaus wie Wertschöpfung, Nährstoffversorgung und tierethischen Fragen auseinandersetzten. In verschiedenen Foren wie Forschung, Marketing und Wildtiere gaben Expertinnen und Experten spannende Einblicke in die relevanten Themenfelder des biozyklisch-veganen Anbaus. Ein neu entstandener Praxisfilm wurde zudem präsentiert. Auch gab es die Möglichkeit, viele leckere biozyklisch-vegane Produkte zu probieren. 

Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau
© Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau e.V.

Abgerundet wurde die Veranstaltung von zwei WorldCafés, bei denen die Teilnehmenden sich kennenlernen, vernetzen und zu verschiedenen Fragestellungen Lösungen erarbeiten konnten.

Das Organisationsteam ist mit der Veranstaltung sehr zufrieden: „Die Tagung hat einen wichtigen Grundstein dafür gelegt, in Zukunft noch zielgerichteter und enger zusammenzuarbeiten, und hat alle Interessierten auf den neuesten Stand der Forschung und unserer Tätigkeiten als NGO gebracht. Zudem haben wir in den Workshops viele neue Impulse gewonnen”, resümiert Projektleiterin Anja Bonzheim.

Einige der Vorträge werden in den nächsten Wochen nach und nach als Videomitschnitte auf dem YouTube-Kanal des Förderkreises zur Verfügung gestellt.

Mit der Vernetzungstagung geht auch das vom Umweltbundesamt geförderte und vom Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau e.V. umgesetzte, seit Juli 2021 laufende Verbändevorhaben „Veganer Ökolandbau” erfolgreich in die letzte Projektphase.

Weitere Informationen unter www.biozyklisch-vegan.org.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!