• Coffee to go: Rens bringt Sneaker aus Kaffee auf den deutschen Markt



    © Rens US LLC

    Alle lieben Kaffee. Aber gibt es eine nachhaltige Möglichkeit, den Kaffeesatz, der beim Brühen des Heißgetränks entsteht, weiterzuverwenden? Rens, das nachhaltige Fashion-Startup aus Finnland, hat dafür eine Lösung: Einen innovativen Sneaker aus recycletem Kaffeesatz, der nun auch ganz offiziell im deutschsprachigen Raum verfügbar ist.

    21 Tassen gebrauchter Kaffeesatz und sechs ausgediente Plastikflaschen – das ist die Grundlage eines jeden Coffee-Sneakers von Rens. Für nur 99,00 Euro ist der nachhaltige und wasserdichte Schuh aus Finnland seit kurzem nun auch im deutschsprachigen Raum erhältlich. In neun Farben kann der Sneaker über den eigenen Online-Shop oder Zalando erworben werden.

    © Rens US LLC

    Rens vereinen nachhaltige Materialien mit Funktion und Stil

    Jedes Paar Rens verfügt über ein Obermaterial aus Kaffeesatz und recyceltem Polyester. Im Inneren des Schuhs wird eine Mischung aus Kaffee und einem atmungsaktiven, ultraleichten Material verwendet. Zusätzlich wird eine atmungsaktive Nano-Membran hinzugefügt, die sicherstellt, dass die Schuhe immer zu 100 Prozent wasserdicht sind. Das unterscheidet Rens von anderen Modellen auf dem Markt, die häufig nur mit einem wasserabweisenden Spray bearbeitet werden, welches sich beim Tragen abnutzt und die Schuhe mit der Zeit durchlässig macht.

    Die außergewöhnliche Herstellung und das originelle Design der Schuhe erfährt bereits internationale Anerkennung. So wurde Rens in diesem Jahr mit dem renommierten Red Dot Award für herausragendes Produktdesign ausgezeichnet.

    © Rens US LLC

    Recycling neu gedacht

    Das Ziel von Rens ist es, die weltweit führende Sustainable Athleisure-Marke zu werden. Dafür überdenkt die Marke klassisches Recycling: Mittels modernster Technologien wird eine innovative Art Schuh geschaffen, die die Auswirkungen von Konsum auf den Planeten neu gestaltet.

    „Wir finden es unverantwortlich, wie große Konzerne jedes Jahr Millionen von Produkte vertreiben, bei deren Herstellung kaum bis keine nachhaltigen Materialien verwendet werden. Die Modeindustrie ist die Branche mit der zweithöchsten Umweltbelastung. Wir wollen dazu beitragen, das zu ändern.” kommentiert Jesse Tran, CEO und Mitgründer von Rens.

    Son Chu, Mitgründer, CMO und CTO von Rens, ergänzt: „Als Sneakerheads wollten wir unsere Leidenschaft nicht auf dem Rücken der Erde austragen. Wir waren uns sicher, dass Style und Nachhaltigkeit vereinbar sind. Rens haben wir gegründet, damit junge Menschen auf der ganzen Welt guten Gewissens ihre Leidenschaft für modische Sneaker ausleben können.”

    Für ihr Engagement und ihren Pioniergeist wurden die beiden Gründer 2020 in der Forbes Europe 30 Under 30-Liste aufgenommen. Weitere Informationen zu den Produkten unter www.rensoriginal.eu.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address