Kork: Eine vegane Lederalternative

Korkrinde aus der Algarve in Portugal
©WoGi - stock.adobe.com

Eine Vielzahl an Label, die vegane Kleidung und weitere vegane Produkte herstellen, verwenden Kork als Hauptmaterial.

So auch Bleedclothing: Das ökologische Fashion Label stellt seit 6 Jahren nachhaltige und vegane Kleidung her. Hierbei spielt Kork mittlerweile eine zentrale Rolle. 2015 hat Bleedclothing eine Crowdfunding-Kampagne für die „Mantando Black Linie“ gestartet. Alle Produkte der Linie waren erstmal aus Kork gefertigt.

Der Kork wird im Gegensatz zu herkömmlichen Leder, nachhaltig gewonnen. Er stammt aus der Rinde der Korkeiche. Die Bäume werden hierfür nicht gefällt, der Kork wird einmal alle 9 Jahre vom lebenden Baum geerntet. So regeneriert sich der Baum und Kork repräsentiert einen natürlichen, nachwachsenden Rohstoff.

Bleedclothing bestätigt zudem: Der Kork gibt „den portugiesischen Bauern der Montado Region wieder eine neue Perspektive zum Erhalt ihrer bedrohten Korkbiotope“.

Das Naturprodukt wird in Europa, überwiegend in Portugal, unter nachhaltigen Bedingungen angebaut.

Wie das Label erklärt, ist Kork nicht nur so „robust uns strapazierfähig wie Leder, sondern verfügt außerdem über eine natürliche Wärmedämmung, ist atmungsaktiv und hat wenig Eigengewicht.“