Kosmetikriese L’Oréal übernimmt vegane Naturkosmetikmarke Logocos

© L'ORÉAL Deutschland

Der französische Beautykonzern “L’Oréal” erweitert sein pflanzliches Angebot durch Übernahme der Kosmetikmarke “Logocos” Naturkosmetik, um in den veganen Schönheitsmarkt einzusteigen. Schon zuvor waren pflanzliche Produkte ein Thema, da die Kunden diese vermehrt nachfragen.

Alle Marken des deutschen Naturkosmetikherstellers Logocos sind vegan und bio-zertifiziert. Diese sind bei Kunden der französischen L’Oréal Gruppe immer beliebter. Denn die Zahl der Konsumenten, die sich für natürliche Alternativen zu den oft chemischen Inhaltsstoffen in Beauty-Produkten interessieren, steigt weiter an.

“Wir bei L’Oréal Deutschland freuen uns sehr, dass wir mit der Übernahme von Logocos in einem Markt, in dem der Wunsch nach Naturkosmetik innerhalb von Westeuropa besonders hoch ist, ein großes Know-How in diesem Bereich erwerben.”, sagte Fabrice Megarbane, der General Manager von L’Oréal Deutschland über den Kauf der Biokosmetikmarke.

Geplant sei, die beiden Natura-Marken Logona und Sante speziell in Westeuropa, aber auch generell international absatzfähig auszubauen. Dabei sollen die Marken im größten Produktsegment L’Oréals, der Haar-und Hautpflegeprodukte, verkauft werden. Laut Reuters konnte in den letzten Monaten in diesem Bereich nur ein geringes Wachstum festgestellt werden.

Doch auch zuvor hatte der Konzern, wie auch andere Hersteller, immer mehr Wert auf pflanzlich basierte Produktion gelegt. So gehören ebenfalls Bio-Labels wie Sanoflore zu der L’Oréal Gruppe. Auch die Marke The Body Shop, die durch ihre pflanzliche Naturkosmetik bekannt wurde, befand sich einst in ihrem Besitz, der stärker werdende Wettbewerb führte jedoch zum Verkauf.

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.