Recyceltes Plastik ersetzt Daunenfüllung

ThermoBall Eco Jacke © The North Face
Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.

Die Outdoor-Bekleidungsmarke The North Face hat das Potential von recyceltem Plastik erkannt und nutzt das Material als umweltfreundliche Alternative für Daunen tierischen Ursprungs.

Eine der erfolgreichsten Produktlinien von North Face – die preisgekrönte ThermoBall Jacke mit Daunenfüllung – wird neu als ökologische Linie ThermoBall Eco auf den Markt gebracht. Die Jacke weist die gleichen Produkteigenschaften wie das Original auf: Sie ist wasserabweisend, wärmend und leicht. Die Neuauflage unterscheidet sich jedoch in den verwendeten Materialien: Die Eco-Linie besteht aus recyceltem Polyestergewebe und die Isolierung aus recycelten Kunststoffflaschen.

Plastik zählt zu den größten Umweltverschmutzern und bedroht die Tierwelt im Wasser und am Land. Wie North Face, beginnen viele Unternehmen, das Problem der Kunststoffverschmutzung ernst zu nehmen und neue Verwendungsmöglichkeiten für dieses Rohmaterial zu finden. Das PET kann durch die Verwendung in der Bekleidungsindustrie wieder in die Wertschöpfungskette eingespeist werden und wird daher von ungeliebtem Umweltverschmutzer zu einer interessanten Ressource. Zudem eignet sich recyceltes Plastik in vielen Bereichen als Ersatz zu tierischen Materialien.

Plastik in der Modebranche wird zum Trend

Auch andere Firmen zeichnen sich durch neue Lösungsansätze aus: Adidas hat beispielsweise einen funktionalen Turnschuh aus Plastik, das aus dem Ozean gefischt wurde, hergestellt. Der Schuh ist komplett vegan und war bei der Markteinführung innerhalb kürzester Zeit ausverkauft.

Insbesondere junge Designlabels setzen vermehrt auf recyceltes Material. Designerin Lidia Jovanovska von L&E London zum Beispiel entwirft Taschen für das Luxussegment aus recycelter, veganer Lederalternative.

Das britische Luxusmodeunternehmen Mulberry hat in Zusammenarbeit mit der Stiftung Bottle Top eine Handtaschenlinie aus recycelten Deckeln herausgebracht. Für die Tasche wird leider auch noch Leder verwendet, doch zeigt das Produkt, dass auch im High-End-Sektor Nachhaltigkeit immer wichtiger wird und die Bereitschaft da ist, mit recyceltem Plastik ein Statement zu setzen.

Dieser Artikel stammt von Mirjam Walser, Mitgründerin von Faloa, dem Onlineshop für vegane, nachhaltige und faire Mode. (Launch 2019)

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)