Food & Beverage

Gustavo Gusto startet neue Werbekampagne mit Roland Trettl zur Einführung neuer veganer Pizza

gustavo gusto roland trettl
© Gustavo Gusto GmbH & Co. KG

Der Tiefkühlpizzahersteller Gustavo Gusto gewinnt Roland Trettl als Testimonial für eine neue Werbekampagne. Der deutsch-italienische Spitzenkoch, Autor und TV-Gastgeber wird die Markteinführung der neuen veganen Gustavo Gusto-Pizza “Pura” unterstützen.

“Roland Trettl passt perfekt zu uns. Schließlich verbindet uns die Leidenschaft für gutes Essen. Und dazu gehört auch eine gute Tiefkühlpizza”, begründet Christoph Schramm, CEO und Gründer von Gustavo Gusto, die Zusammenarbeit.

Die neue Pizza “Pura” besteht ausschließlich aus einem vorgebackenen Pizzaboden und einer fruchtigen hauseigenen Tomatensoße. Also die perfekte Grundlage für eine Pizza, die von den Kunden nach eigenem Geschmack belegt wird. Die vegane “Pura” kann man aber auch pur, also ganz ohne weitere Zutaten, genießen.

“Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Gustavo Gusto. Vor allem auch, weil es dem Unternehmen gelungen ist, Tiefkühlpizzen in Deutschland vom Junkfood-Image zu befreien”, erklärt Roland Trettl sein Engagement. “Gustavo Gusto hat bewiesen, dass eine Tiefkühlpizza wirklich, wie eine gute Restaurantpizza schmecken kann.”

gustavo gusto vegane pizza
© Franco Fresco

Die Kampagne

In mehreren Online-Spots werden humorvolle Momente von Roland Trettl beim Belegen der neuen Tiefkühlpizza gezeigt. Dabei gibt sich der Spitzenkoch bewusst selbstironisch. Ausgespielt werden die Filme in den Social-Media-Kanälen wie Instagram, Facebook und YouTube.

“Für mich bietet die ‘Pura’ eine unendliche Fülle an Möglichkeiten, um sie zu einem einmaligen Genusserlebnis zu machen. Ob mit Fisch, Fleisch, Gemüse oder Obst. Es gibt eigentlich keine Grenzen. Gefragt sind Kreativität und Freude am Kochen,” so Roland Trettl. “Voraussetzung für eine gute Pizza sind allerdings der Pizzaboden und die Tomatensoße. Und beides bietet die ‘Pura’ in Perfektion.”

Neben den Werbespots soll es ein Online-Format namens “Battle den Trettl” geben. Ausgewählte Social-Media-Stars treten dabei in einer Belege-Challenge gegen Roland Trettl an. In vorgegebener Zeit müssen die jeweiligen Kontrahenten Zutaten aus einem reichhaltig bestückten Kühlraum auswählen, zubereiten und anschließend die “Pura” damit belegen. Die bessere Kreation gewinnt. Zusätzlich zu diesen Duellen rufen der Spitzenkoch und die Influencer alle Hobbyköche dazu auf, eigene Ideen auszuprobieren und unter dem Hashtag #battledentrettl auf Facebook, TikTok und Instagram zu posten. Den Gewinnern winken Preise im Wert von insgesamt rund 20.000 Euro.

gustavo gusto logo
© GUSTAVO GUSTO

“Pura”: Die erste Tiefkühlpizza zum Selbstbelegen

“Ein Novum in der Tiefkühltruhe und zugleich ein richtiges Multitalent.” So beschreibt Schramm die “Pura”. Erstmals bietet Gustavo Gusto in Deutschland eine Tiefkühlpizza an, die ausschließlich aus dem auf Lavastein vorgebackenen Pizzaboden und einer fruchtigen Tomatensoße besteht.

Bereits auf der Vorderseite des Pizzakartons werden die Käufer mit einem plakativen und humorvollen Text dazu aufgefordert, selbst Hand anzulegen. Alles unter dem Motto: “Mach die Beste draus!”. Ein QR-Code auf der Rückseite führt außerdem zu einer bunten Auswahl an kreativen Rezeptideen. 

Die Rezeptideen finden Sie unter www.gustavogusto.com/pura-rezepte.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!