• Ein Novum in der Tiefkühltruhe: Gustavo Gusto launcht erste vegane Tiefkühlpizza zum Selbstbelegen



    gustavo gusto vegane tiefkühlpizza
    © Franco Fresco

    Die ‘Pura’ besteht “nur” aus dem auf Lavastein vorgebackenen Boden und der hauseigenen Tomatensoße.

    Als “Ein Novum in der Tiefkühltruhe”, so beschreibt Christoph Schramm, Gründer und Geschäftsführer von Gustavo Gusto, die neue Tiefkühlpizza “Pura” des Unternehmens. “Denn wir bieten erstmals in Deutschland eine Tiefkühlpizza an, die ausschließlich aus dem Pizzaboden und der Tomatensoße besteht. Also die Grundlage für eine Pizza, die dann von den Kunden nach eigenem Geschmack selbst belegt werden kann”, so Schramm. “Wir sind zudem die ersten, die schon mittels Kartondesign aktiv zum Selbstbelegen anregen. So etwas gibt und gab es in Deutschland bislang nicht.”

    Mit der Pizza “Pura” geht das Unternehmen wiederum einen eigenwilligen Weg. Statt das Sortiment mit einer weiteren, fertig belegten Tiefkühlpizza zu ergänzen, gibt es nun eine Pizza, die “nur” aus dem auf Lavastein vorgebackenen Boden und der hauseigenen Tomatensoße besteht.

    Die Pizza “Pura” ist vegan und laktosefrei

    “Wir liefern mit unserem von Hand ausgebreiteten Pizzaboden und mit unserer fruchtigen Tomatensoße die Basis – die Zutaten für den Belag wählt dann jeder selbst. Ob Gemüse, Fisch, Fleisch, Obst oder Salat. Um nur einige Beispiele zu nennen. Der Vielfalt sind dabei keine Grenzen gesetzt. Bei der ´Pura´ können sich unsere Pizza-Fans richtig austoben und die unterschiedlichsten Zutaten verwenden oder auch die Pizza pur genießen”, so Schramm. “Eben je nach Gusto.”

    Genau darauf zielt auch die innovative Verpackung der “Pura” ab. Auf der Vorderseite erklärt ein plakativ gestalteter Text das Konzept und ruft die Konsumenten dazu auf, die Pizza nach Belieben selbst zu belegen. Alles nach dem Motto: “Mach die Beste draus!”

    gustavo gusto logo
    © GUSTAVO GUSTO

    Die Gustavo Gusto-Tiefkühlpizzen

    Acht von neun Gustavo Gusto-Tiefkühlpizzen sind laktosefrei. Nur die Pizza “Spinaci e Ricotta” ist aufgrund der Verwendung von Ricotta, einem Frischkäse, nicht als laktosefrei einzustufen.

    Vegetarisch sind die drei Gustavo Gusto-Tiefkühlpizzen: Margherita, Quattro Formaggi und Spinaci e Ricotta. Vegan ist die Pizza “Pura”.

    Mit einem Durchmesser von rund 30 cm entspricht die Gustavo Gusto-Tiefkühlpizza der Größe einer original italienischen Restaurantpizza. Der Pizzateig besteht nur aus Weizenmehl, Wasser, nativen Olivenöl extra, Salz und Frischbackhefe. Jeder einzelne Pizzateig darf lange reifen, wird schonend von Hand ausgebreitet und mit feinem laktosefreiem Mozzarella sowie mit hochwertigen – soweit möglich – regionalen Zutaten belegt. Die Tomatensauce wird täglich frisch vor Ort und nach eigener Rezeptur hergestellt. Es werden keine künstlichen Backtriebmittel, keine künstlichen Aromen und keine Geschmacksverstärker verwendet.

    Mehr dazu auf www.gustavo-gusto.de.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews