Fleisch- und Fischalternativen

Großer Erfolg: Handtmann erzielt mit prozessübergreifenden Linienlösungen und Food Innovationen bestes IFFA Ergebnis

Handtmann hat auf der IFFA 2022 erneut seine Innovationskraft bewiesen. Auf über 2.000 qm Standfläche wurden Konzepte für eine moderne, prozessübergreifende Produktion inklusive Digitalisierung und Automation präsentiert sowie neue Impulse für Food Innovation und Future Foods gesetzt. Besucher konnten mit modernen Informationstools durch neue Technologien navigieren oder sich von Experten aus Vertrieb sowie Produkt- und Branchenmanagement fundiert beraten lassen.

Die Live-Demonstrationen der zahlreichen Exponate belebten den Messestand zusätzlich, der mit seinem urbanen Charakter an sechs Messetagen eine lebhafte und intensive Handtmann Welt abbildete. Das Unternehmen aus dem oberschwäbischen Biberach erzielte mit seinem zukunftsorientierten Konzept dann auch das beste Messeergebnis seiner Geschichte. „Es freut uns sehr, dass wir mit einem Messeumsatz von rund 19 Millionen Euro das beste Ergebnis unserer Firmengeschichte erzielen konnten. Es ist für uns auch Bestätigung, dass wir mit unserer Zukunftsstrategie und mit unseren Partnerschaften für Linienlösungen und Food Innovation den Nerv der Zeit und der Branche treffen. Wir bieten unseren Kunden ganzheitliche Lösungsansätze – ob Handwerk oder Industrie – und entlasten sie damit nicht nur, sondern sind ihnen Partner und Impulsgeber in einem äußerst dynamischen und herausfordernden Umfeld“, bilanziert Harald Suchanka, CEO F&P.

 

Bild Handtmann

Verantwortlich für den großen Besucherzuspruch und das Rekordergebnis war nicht zuletzt die Entscheidung, die mitgebrachten Themen und Entwicklungen nicht nur zu präsentieren, sondern deren Mehrwert nachhaltig erlebbar zu machen: indem man das Ergebnis der Maschinenlösungen riechen, schmecken und ertasten konnte – die Produkte. „Ob Klassiker neu zu denken oder Konzeptprodukte mit zunächst herausfordernder Neuartigkeit zu entwickeln, wie beispielsweise unsere zur IFFA erstmals präsentierten veganen Tex-Mex-Bites, braucht Mut, Kreativität, Trendkenntnis und fundiertes technologisches Know-How,“ bestätigt Dr. Michael Betz, Abteilungsleiter Branchenmanagement im Unternehmen, „unser Anspruch ist es, unseren Besuchern genau das zu bieten und sie durch wegweisende Konzepte mit Erfolgspotenzial zu inspirieren, denn wir wollen gemeinsam mit unseren Kunden erfolgreich sein und mit ihnen die Zukunft der Branche mitgestalten“. Daher bleibt die IFFA mit ihrer Öffnung für neue Themen auch künftig für Handtmann die herausragende Plattform für die Präsentation von Innovationen. www.handtmann.de/food

 

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!