Food & Beverage

MORE THAN VOOD startet Crowdfunding, um den Heimtiermarkt zu revolutionieren

more than vood
© Maxi Perlberg / MORE THAN VOOD

MORE THAN VOOD verfolgt ein großes Ziel: Die nachhaltigste Tiernahrung der Welt herzustellen – für gesunde Hunde und Katzen und für das Wohl des Planeten.

Entgegen der allgemeinen Annahme, dass konventionelles Hunde- und Katzenfutter nur aus Schlachtabfällen besteht, werden dafür in der Realität jährlich Millionen Tiere getötet. So verspeisen allein die in Deutschland gehaltenen Hunde pro Jahr eine Fleischmenge, die umgerechnet 8 Millionen Kühen bzw. 642 Millionen Hühnern entspricht. Und auch die negativen Folgen für die Erde und das Klima sind dadurch massiv.

MORE THAN VOOD möchte deshalb zukünftig die bestmögliche Alternative zu herkömmlichen Futtermitteln anbieten. Alle Sorten sind laut Hersteller schmackhaft und gesund, tierfreundlich und umweltschonend. Ziel ist es, die Haustierwelt zu revolutionieren und damit die Zukunft des Planeten und all seiner Bewohnenden positiv zu beeinflussen. Um dieses zu erreichen, hat das junge Unternehmen nun eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext lanciert. Mehr dazu auf www.startnext.com/more-than-vood.

more than vood hund
© Paul Zitter / MORE THAN VOOD

MORE THAN VOOD möchte den Heimtiermarkt revolutionieren, indem:

  • nachhaltige, gesundheitsfördernde und umweltschonende Produkte angeboten werden
  • ein ganzheitliches Konzept verfolgt wird
  • das Bewusstsein für die Umsetzbarkeit der veganen Haustierernährung gestärkt wird
  • Studien zur veganen Ernährung von Hunden und Katzen durchgeführt werden
  • Aufklärungsarbeit geleistet wird
  • wirtschaftlicher Wandel gefördert wird
  • gemeinwohlorientiert gearbeitet wird
  • Gewinne an verschiedene Projekte gespendet werden
  • Lebenshöfe/Tierheime bei der Umstellung auf eine vegane Nahrung unterstützt werden

Das Qualitätsversprechen für die MORE THAN VOOD Erzeugnisse lautet: vegan, bedarfsdeckend, regional und – soweit möglich – bio.

more than vood logo
© MORE THAN VOOD

MORE THAN VOOD versteht sich als Sozialunternehmen. Das Ziel ist es, den größtmöglichen Impact zu leisten. Aus diesem Grund basiert das ganze Konzept darauf, in jedem Bereich so nachhaltig wie möglich zu agieren und zu wirtschaften. Von der Entwicklung der Rezepturen, über den kompletten Wertschöpfungsprozess hin bis zum Verkauf der Produkte steht der Kreislaufgedanke im Fokus. Daher werden nur Zutaten aus regionalem Anbau und keine „hippen“ Exoten aus Übersee verwendet.

Wann immer möglich, wird in Bioqualität produziert. Die Förderung der bio veganen Landwirtschaft ist ein besonderes Herzensanliegen. Ein Großteil der Gewinne wird deswegen unter anderem in Transfarmationsinitiativen und andere gemeinnützige Projekte gesteckt. Auch die Verpackungen sind stets so kreislauffähig wie möglich. Wenn machbar werden sie nach Cradle to Cradle-Kriterien ausgewählt. Natürlich wird sowohl bei den Arbeitsprozessen, als auch bei der Herstellung die CO2-Neutralität bzw. darüber hinaus eine negative CO2-Bilanz angestrebt. Die Hersteller sind bekannt für faire Arbeitsbedingungen. Alle haben ihren Sitz in Deutschland. Ziel ist es, das Unternehmen in 5 bis max. 10 Jahren in Verantwortungseigentum umzuwandeln.

Weitere Informationen unter www.morethanvood.com.

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

molkerei müller kampagne

Marketing & Medien
Molkerei Müller: Neue Online-Kampagne “What the Vegan“ gestartet

Dr. Budwig Streichfette

Food & Beverage
Dr. Budwig launcht neues Sortiment an veganen Omega-3 Bio-Streichfetten

onego bio perfect day

Clean Meat, Zellkultur- & Biotechnologie
Perfect Day gibt Gründung eines neuen Geschäftsbereichs sowie neue Partnerschaft mit Onego Bio bekannt

Interviews

bettafish tu-nah

Food & Beverage
Im Interview mit BettaF!sh: “In diesem Herbst wird BettaF!sh bei diversen neuen Handelspartnern in ganz Deutschland starten”

biozentrale it's veggie!_Range

Interviews
Bio-Zentrale GmbH: “Mit “biozentrale it’s veggie!“ verfolgen wir das Ziel, neue Kaufimpulse im Wachstumssegment für vegane Fleischalternativen aus kontrolliert-biologischem Anbau zu setzen”

yeastup drink

Interviews
Yeastup AG: “Yeastup hat sich der nachhaltigen Gewinnung von Proteinen und Fasern verschrieben”