• Neuer Pflanzendrink von Naturli’ mit extra hohem Nährstoffgehalt



    Neuer Pflanzendrink von Naturli'
    © NATURLI’ Foods A/S

    Warum Kuhmilch trinken, die einen doppelt so großen Klima-Fußabdruck hinterlässt wie Pflanzendrinks? Weil der Nährstoffgehalt von Kuhmilch bisher viel höher war als der von Pflanzendrinks. Das dänische Unternehmen Naturli’ ändert das jetzt mit einer neuen Mischung aus pflanzlichen Proteinen: “Do Not! Nenn mich M_lk“.

    Do Not! Call Me M_lk ist ein neues pflanzliches Getränk von Naturli’. Tausende von Menschen in Europa und den USA haben nach der Verkostung grünes Licht gegeben – sowohl in Bezug auf den Geschmack als auch auf den Nährstoffgehalt.

    Naturli’ ist bekannt für seine zu 100 Prozent pflanzlichen Lebensmittel, die überall dort eingesetzt werden können, wo auch herkömmliche tierische Produkte verwendet werden können. Mittlerweile verkauft das Unternehmen seine Produkte in 20 Ländern. Dänemark wird das erste Land sein, in dem das neue Produkt eingeführt wird. Naturli’ möchte aber auch so schnell es geht in andere Märkte expandieren und die internationalen Einzelhändler zeigen bereits großes Interesse.

    naturli pflanzendrink
    © NATURLI’ Foods A/S

    Bei der Entwicklung von Do Not! Call Me M_lk hat Naturli’ dasselbe ‘Rezept’ verwendet, das auch zu Naturli’ Spreadable führte, ein Produkt, das derzeit in 20 Ländern der Welt verkauft wird. Das Beste aus verschiedenen pflanzlichen Proteinen wird für das neue Produkt verwendet. Genau wie Naturli’ Spreadable hat das neue pflanzliche Getränk die gleichen Funktionen wie die tierische Alternative.

    Grün trinken muss einfach sein

    “Es muss für Milchkonsumenten super einfach sein, Kuhmilch durch Pflanzendrinks zu ersetzen. Soweit wir wissen, ist Do Not! Call Me M_lk das erste pflanzliche Getränk auf dem Markt, das im Wesentlichen den gleichen Nährstoffgehalt hat wie teilentrahmte Milch. Das Produkt spricht alle Menschen an, die sich eine klima- und tierschutzgerechte Alternative wünschen. Es ist ein wichtiger Schritt bei der Umstellung unserer Lebensmittel”, sagt Rune-Christoffer Dragsdahl, Generalsekretär der Vegetarian Society of Denmark.

    Henrik Lund, CEO von Naturli’, sieht die Zukunft sehr viel pflanzlicher – sei es auf dem Teller oder im Glas: “Unsere Lebensmittel sind für ca. 20 Prozent der von Menschen verursachten CO2-Emissionen verantwortlich, daher denken viele Menschen so wie ich: Fangen wir bei unseren eigenen alltäglichen Gewohnheiten an. Was wir jeden Tag essen und trinken, hat einen Einfluss auf das Klima. Wir konzentrieren uns auf echte Innovationen, die sich positiv auf das Klima auswirken und dafür sorgen, dass das Kalb seine Milch behält. Wir sind zu 100 Prozent bereit, der Kuh einen wohlverdienten freien Tag zu gönnen.”

    Mehr zum neuen Produkt auf www.naturli-foods.dk.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews