Planty stellt seinen veganen Lieferservice nun für ganz Großbritannien bereit

© Planty

Der vegane Lieferdienst Planty durchlief im Juli diesen Jahres zunächst eine erfolgreiche Testphase in London und wird nun in ganz Großbritannien eingeführt. In diesem Monat sicherte sich das junge Start-Up zu diesem Zweck eine Startfinanzierung von Veg Capital in Höhe von 150.000 Pfund. Zum landesweiten Start kündigte Planty auch eine neue Kooperation mit Tiba Tempeh an, um eine Reihe neuer veganer Fertiggerichte anbieten zu können.

Die Gründer von Planty kommentierten die neueste Entwicklung folgendermaßen: “Mehr auf Pflanzen basierte Nahrung zu essen ist nicht länger eine Randidee und je mehr Menschen dies tun, desto mehr nützt es uns allen.”

Noch in dieser Woche sollen auf der Website von Planty drei neue vegane Gerichte vorgestellt werden. Eines der neuen Angebote ist ein neues Tempeh-Gericht in Kooperation mit Tiba Tempeh, nach Unternehmensangaben das erste seiner Art in Großbritannien. Das Gericht enthält Tiba Tempeh Sweet-Chili-Tempeh-Stücke mit gemischten Nudeln, Kimchi mit Chinakohl, geröstete Pilze und ein Kimchi-Dressing.

© Planty

In einem Gespräch mit vegconomist Anfang September kommentierte Mitgründer und CEO Andrea Cavallo: “Durch die Verbraucher hat der pflanzenbasierte Lebensmittelmarkt in den letzten Jahren einen absoluten Boom erlebt und immer mehr von uns wollen den Wechsel vollziehen und mehr Produkte auf Pflanzenbasis und weniger Fleisch und Milchprodukte essen. Dies, zusammen mit der Tatsache, dass wir alle oft zu wenig Zeit haben, um selbst zu kochen, macht die Kategorie Fertiggerichte auf Pflanzenbasis zu einer großartigen Lösung. Sicherlich gibt es heute eine größere Auswahl als noch vor ein paar Jahren, aber es muss noch mehr Auswahl geschaffen werden, um pflanzliche Lebensmittel wirklich zu einer zukunftsfähigen Option für die Massen zu machen.”