• Deftig, pflanzlich und eine echte Neuheit: Rügenwalder Mühle bringt veganes Mett auf den Markt



    © Rügenwalder Mühle
    © Rügenwalder Mühle

    Als Vorreiter auf dem Markt für pflanzliche Fleischalternativen beweist die Rügenwalder Mühle zum wiederholten Mal Pioniergeist und bringt eine vegane Mett-Variante auf den Markt.

    Mitte Mai sorgt die Rügenwalder Mühle für eine echte Neuheit auf dem Fleischersatzmarkt. Das Familienunternehmen aus Bad Zwischenahn nimmt sich eines echten deutschen Kulturguts an und bringt mit dem Veganen Mühlen Mett eine vegane Variante des wohl fleischigsten Produkts überhaupt auf den Markt.

    Mit ihrer großen Expertise im Veggie-Segment ist es der Rügenwalder Mühle gelungen, den klassischen Geschmack von Mett mit leichter Zwiebelnote auf ein veganes Produkt auf Basis von Erbsen zu übertragen. Auch optisch erinnert die vegane Streichwurst aus 100 Prozent pflanzlichen Proteinen an das Original aus Fleisch. Auf einem knackigen Brötchen verfeinert mit Zwiebeln, Salz und Pfeffer wird das Vegane Mühlen Mett zum puren Genuss – vor allem für diejenigen, die hin und wieder keine Fleischprodukte essen oder sich grundsätzlich fleischlos ernähren, aber den herzhaften und leckeren Geschmack von Mett nicht missen möchten. Damit bringt die Rügenwalder Mühle die ganze Familie am Frühstücks- und Abendbrottisch zusammen.

    rügenwalder mühlen mett
    © Rügenwalder Mühle

    Vegane Streichwurst mit vertrautem Geschmack und längerer Haltbarkeit

    Neben dem leckeren Geschmack und der feinen Konsistenz überzeugt die vegane Mett-Variante mit einem längeren Mindesthaltbarkeitsdatum. Das Vegane Mühlen Mett ist ganze 28 Tage haltbar und hält sich damit deutlich länger als das Pendant aus Fleisch. Gemeinsam mit der Veganen Pommersche Fein und der Veganen Teewurst fügt sich das Vegane Mühlen Mett perfekt in das aktuelle Sortiment für veganen Brotaufstrich der Rügenwalder Mühle ein. Damit nutzt das Familienunternehmen das Wachstumspotenzial in diesem Bereich, um seine Position als Marktführer weiter auszubauen.

    rügenwalder vegane pommersche
    © Rügenwalder Mühle

    „Für viele ist Mett aus Fleisch und veganes Mett erst einmal ein Widerspruch. Sie haben aber dennoch eine Gemeinsamkeit: den deftigen Geschmack. Unsere Marktforschung hat herausgefunden, dass Flexitarier*innen und Vegetarier*innen den Appetit auf etwas Deftiges teilen. Für uns war es daher ein logischer Schritt, mit unserer Veggie-Kompetenz und unserer Pionierrolle als First Mover auf dem Fleischersatzmarkt auch die Ersten zu sein, die veganes Mett auf den Markt bringen”, sagt Claudia Hauschild, Leiterin Unternehmenskommunikation bei der Rügenwalder Mühle. Denn „wenn eine Marke Kompetenz für die Herstellung eines veganen Metts hat, dann die Rügenwalder Mühle!” – wie es aus der Konsumentenbefragung hervorging.

    Das Vegane Mühlen Mett wird im Mai 2022 gelauncht und von einer Shopper-Aktivierung am Point of Sale begleitet. Ab Ende September erfolgt eine umfangreiche Kommunikationskampagne, die neben Bewegtbild weitere Social Media-, Digital- und Out-of-Home-Aktivierungen umfasst. Das Vegane Mühlen Mett wird ab Mitte Mai im Handel erhältlich sein. Die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) liegt bei 1,69 Euro für eine 100g-Packung. Neben dem Veganen Mühlen Mett sind ab Anfang Mai auch die Vegane Pommersche Fein und die Vegane Teewurst national verfügbar. Für diese liegt die unverbindliche Preisempfehlung (UVP) ebenfalls bei 1,69 Euro für eine 100g-Packung.

    Mehr zum neuen Produkt bald auf www.ruegenwalder.de.

  • Top Themen





    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews