• Vegan, vegetarisch, clean label: Avita sieht sich für die Ansprüche junger Konsumenten bestens gerüstet



    © Schne-frost Ernst Schnetkamp GmbH & Co. KG

    Food-Trends bei jungen Erwachsenen: Gemüse und natürliche Zutaten sind Trumpf

    Die junge Foodie-Generation liebt es ehrlich und authentisch. Angetrieben von dem Wunsch, sich gesund und nachhaltig zu ernähren, werden Lebensmittel immer stärker hinterfragt. Das Interesse an pflanzlichen Speisen wächst erheblich. Mit attraktiven Veggie-Snacks aus reinem Gemüse und einem erfrischend modernen Markenauftritt sieht sich Avita bestens gerüstet, die Ansprüche junger Kunden zu bedienen. Das bestätigen auch jüngst durchgeführte Marktforschungs-Ergebnisse.*

    Immer mehr Verbraucher setzen sich heute mit Lebensmitteln, ihrer Herkunft und ihrer Zusammensetzung auseinander. Nach der Generation Y (den sogenannten Millennials) gilt vor allem die nachfolgende Generation Z als maßgeblicher Treiber für Veränderungen in der Food-Branche. Die jungen Menschen, zwischen 1997 und 2010 geboren, sind als zukünftige Entscheider zentral für die weitere Entwicklung der Gesellschaft. Knapp 90 % ** von ihnen interessieren sich für Lebensmittel und Ernährung. Food ist für diese Zielgruppe, die sich vor allem im Internet informiert und via Social Media austauscht, ein Trendthema.

    © Schne-frost Ernst Schnetkamp GmbH & Co. KG

    Junge Foodies achten auf bewussten Konsum

    Gesunde Ernährung ist für die jungen Erwachsenen ein wichtiger Faktor, wobei sie ein neues Verständnis von gesunder Ernährung an den Tag legen. Ernährung ist für sie vor allem dann gut, wenn sie umfassend gut ist: nicht nur mit Blick auf Nähr- und Inhaltsstoffe, Frische und Geschmack, sondern auch im Hinblick auf den ökologischen Fußabdruck und eine tierethische Produktion.

    Steigendes Bewusstsein für Lebensmittelqualität

    Die spürbare Veränderung des Verbraucherverhaltens zeigt sich auch in der steigenden Nachfrage nach pflanzlichen Produkten. Wie kritisch junge Foodies heute Inhaltsstoffe hinterfragen und wie wichtig ihnen natürliche Zutaten sind, belegt eine aktuelle Marktforschungs-Umfrage der Schne-frost-Tochter Avita. Auf die Frage „Was bevorzugen Sie bei vegetarischen Fertigprodukten wie vegetarischen Frikadellen?“ antwortete mehr als ein Drittel (33%)* der Trendsetter-Generation Z, dass sie vegetarischen Fertigprodukten auf reiner Gemüsebasis den Vorzug vor Fleischimitat- Produkten auf Basis von Soja und Eiweiß gibt. Sichtbare Gemüsestücke sprechen für Authentizität und Transparenz der verwendeten Lebensmittel und erweisen sich als wichtiges Differenzierungsmerkmal im stetig wachsenden Markt vegetarischer Fertigprodukte.

    Den Geschmack junger Zielgruppen treffen

    Schne-frost Vertriebsgeschäftsführer Torsten Neumann © Schne-frost Ernst Schnetkamp GmbH & Co. KG

    Mit einem attraktiven Sortiment tiefkühlfrischer Veggie-Produkte und einem erfrischend- modernen Markenauftritt sieht sich Avita für die Bedürfnisse junger Kunden bestens gerüstet. Das Portfolio vereint Trends wie vegan, vegetarisch, Clean Label und Convenience und entspricht dem Wunsch nach Authentizität, Lifestyle und Nachhaltigkeit. „Ein Produkt auf Basis von Gemüse ist ehrlich und verfolgt den Gedanken von Plant Food sehr eng. Was ist ehrlicher als auf eine spürbare Karotte, Erbse oder Mais zu beißen? Wir sind sicher, hiermit einen Bedarf zu decken, der in den nächsten Jahren unverändert vorhanden sein wird“, so Schne-frost Vertriebs- geschäftsführer Torsten Neumann.

    Über Avita

    Das Unternehmen Schne-frost ist ein wichtiger Wegbereiter für den boomenden Markt tiefkühlfrischer vegetarischer und veganer Produkte. Bereits 1989 setzt Schne-frost mit den ersten tiefgekühlten vegetarischen und veganen Gemüse-Spezialitäten einen Meilenstein für dieses Food-Segment und die eigene Erfolgsgeschichte. Mit innovativen Produkten wie „Gemüse-Schnitzel“, „Knusper-Gemüse-Nuggets“ oder „Süßkartoffel- Grill-Gemüseburger“ holt Avita die stark wachsende Zahl der Vegetarier und Veganer erfolgreich am Tiefkühlregal ab. Dabei bedient sie auch die neue Kategorie der Flexitarier und unterstützt den LEH beim Trend in Sachen bewusster Ernährung. Die sieben Avita Veggie-Snacks decken das komplette Spektrum an Genussmöglichkeiten (Snack, Beilage oder Hauptmahlzeit) ab und entsprechen den Ansprüchen der Verbraucher nach hoher Qualität und natürlichem Geschmack. Alle Produkte sind Clean Label-Produkte (ohne Geschmacksverstärker, Konservierungsstoffe und Farbstoffe) und vom Vegetarierbund VEBU ausgezeichnet.

    Mehr zum Angebot von Avita finden Sie unter www.avita-veggie.de.

    * KANTAR, Repräsentative Befragung, Juni 2021
    ** Zühlsdorf, A., Jürkenbeck, K., Schulze, M., Spiller, A. (2021): Politicized Eater: Jugendreport zur Zukunft nachhaltiger Ernährung, Göttingen 2021.

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address