Veganismus gewinnt in Spanien an Popularität

Spanien Fahne Spanish flag
© elxeneize - stock.adobe.com

Ein aktueller Bericht von Just-Food beschreibt die Gründe für den zunehmenden Konsum von pflanzlichen Produkten, vor allem pflanzlicher Milch, in Spanien. In Spanien gibt es demnach eine langjährige Tradition zu pflanzlichen Getränken, insbesondere das Getränk Horchata aus Erdmandeln, das die Spanier seit mehreren Jahrhunderten als Sommergetränk genießen, wird hier genannt. Darüber hinaus haben große Unternehmen wie Taco Bell neue vegane Fleischalternativen auf den Markt gebracht, die den pflanzlichen Markt ebenfalls vorantreiben.

So berichtete die spanische Agentur restauracionnews vor kurzem, dass Taco Bell spezielle vegane Fleischalternativen nur in Spanien auf den Markt bringen möchte. Nach einem “umfassenden Produkttestprozess” bietet das Unternehmen nun eine Alternative aus 100% pflanzlichen Inhaltsstoffen an. Das neue Produkt ist eine Mischung aus Hafer, Bohnen und Erbsen, das mit einer besonderen Gewürzmischung mariniert wird.

“Taco Bell war immer eine sichere Alternative für Vegetarier, weil wir alle unsere Produkte auch in einer vegetarischen Version anbieten können, aber viele Menschen wissen nichts darüber”, kommentierte María José Michavila, General Manager von Taco Bell Spanien. “Diese neue Initiative zur Personalisierung der Speisekarte repräsentiert unser Engagement für unsere Kunden.”

Eine aktuelle Studie der Verbraucherschutzorganisation Ceuta Group über die Verbrauchertrends in ganz Europa ergab, dass Google-Nutzer in Spanien im Jahr 2019 352% häufiger als vor fünf Jahren über Veganismus und seine Vorteile recherchierten. Der traditionelle Fleischkonsum im Land nimmt derzeit weiter ab und Ernährungsstile wie Veganismus und Flexitarismus nehmen zu.

Just-Food berichtete, dass Spanien mittlerweile einen der größten Märkte für pflanzliche Milchalternativen hat und gleichzeitig ein Land mit weit verbreiteter Milchunverträglichkeit ist. Die landesweite Popularität des pflanzlichen Getränkes Horchata hat lauf Just-Food einen Einfluss auf die Akzeptanz von alternativen Milchprodukten bei den spanischen Verbrauchern.

Colorful Vegetarian Spanish Paella Served with Oil
© exclusive-design – Stock.adobe.com

“Spanien ist ein relativ reifer Markt in Bezug auf den pflanzenbasierten Konsum. Wir haben bereits eine große Tradition bei pflanzlichbasierten Produkten”, sagte Frederic Sudre, Country Manager von Alproin Iberia gegenüber Just-food. “Horchata de chufa, das sehr, sehr erfrischend ist, macht 15% des gesamten pflanzlichen Getränkemarktes aus.” Auch eine der führenden Supermarktketten in Spanien, Mercadona, hat in der Vergangenheit das Angebot an pflanzlichen Milchalternativen deutlich ausgebaut.

Vegconomist sprach mit Foods for Tomorrow, einem spanischen Produzenten von pflanzlichem Fleisch, über die derzeitigen Entwicklungen. Bernat Añaños, Marketingdirektor der Firma in Barcelona, sagte über den spanischen Markt und die Traditionen: “Wir denken, dass es eine große Anerkennung der Verbraucher ist, wenn wir mit unseren Produkten die spanischen Teller erobern, da Essen hier fast eine Religion ist. Es steht im Zentrum unseres Lebensstils und unserer Beziehungen.”

Weiter sagt er: “Darüber hinaus belegen einige Daten zum Fleischkonsum, dass der spanische Markt ein guter Ausgangspunkt ist. Nach unseren eigenen Studien würde jeder dritte Spanier nicht in ein Restaurant gehen, ohne mindestens eine 100%ige Gemüseoption auf der Speisekarte zu finden. Ehrlich gesagt, war dieses Szenario vor 10 Jahren unvorstellbar und für uns ist dies erst der Anfang. Wir werden in Zukunft großartige Fleischprodukte auf pflanzlicher Basis auf den Markt bringen.”

Heura
Foods For Tomorrow
Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.