Die „World Meat Free Week“ vom 11. bis 17. Juni 2018

Logo der veganen Initiative: World Meat Free Week
© World Meat Free Week

Die World Meat Free Week ist eine öffentliche Initiative des gleichnamigen englischen Vereins, der sich zum Ziel gesetzt hat, auf die ökologischen und gesundheitlichen Probleme, die der derzeitige globale Fleischkonsum mit sich bringt, aufmerksam zu machen und etwas dagegen zu unternehmen. Mit der Unterstützung vieler prominenter Partner wird vom 11. bis 17. Juni 2018 eine „fleischfreie Woche“ initiiert, an der jeder freiwillig teilnehmen kann.

Trotz des anhaltenden globalen Trends der Vegan-Bewegung und der sichtbaren Veränderung der Märkte hin zu mehr rein pflanzlichen Lebensmitteln, ist der weltweite Fleischkosum weiterhin eine große Herausforderung für Mensch und Umwelt. Die Fleischindustrie ist aus ökologischer Sicht ein Hauptverursacher von ökologischen Problemen. Neben der beachtlichen Verschwendung natürlicher Ressourcen bei der Fleischproduktion, ist die globale Massentierhaltung einer der größten Verursacher für CO2-Emissionen weltweit. Darüber hinaus steigt das Bewusstsein der Menschheit in ethischen und moralischen Fragen, wenn es um Tierwohl und um nachhaltige Ernährung geht.

Das World Meat Free Week Projekt möchte dazu beitragen, das Bewusstsein hinsichtlich dieser Problematik zu schärfen und selbst aktiv zu werden. Es möchte jeden zu einem gesünderen und nachhaltigerem Leben animieren und bietet dafür die nötige Unterstützung. Auf der Website zur Kampagne finden sich deshalb viele nützliche Tipps und Tricks zur Ernährungsumstellung. Neben vielen kreativen Rezepten und praktischen Anleitungen, bietet die Seite auch umfassende Informationen rund um den Fleischkonsum und die ökologischen und gesundheitlichen Probleme dahinter. In der Aktionswoche im Juni sollen alle Teilnehmer selbst ausprobieren, wie einfach es sein kann, auf Fleisch zu verzichten und dadurch etwas Gutes für sich und den Planeten zu tun.

Den Initiatoren geht es jedoch nicht darum, Fleisch zu verteufeln oder komplett zu verbannen. Vielmehr möchte man einen bewussteren Umgang damit fördern und eine ausgewogenere und gesündere Ernährungsweise unterstützen. Der Gedanke der ökologischen Nachhaltigkeit und die Vorstellung eines gerechteren Nahrungsmittelsystems, sind hierbei die zentralen Faktoren. Die World Meat Free Week soll die Menschen dazu bewegen, die Häufigkeit ihres eigenen Fleischverzehrs zu überdenken und schließlich über das Jahr verteilt weniger zu konsumieren.

Die Organisation selbst beschreibt es so: “Wir kümmern uns leidenschaftlich um die Gesundheit unseres fragilen Planeten und wir freuen uns über Ihre Unterstützung. Indem Sie sich an der World Meat Free Week beteiligen, helfen Sie dabei, die Nachhaltigkeit und ihre eigene Gesundheit zu verbessern. Sie werden Ihren CO2-Fußabdruck reduzieren und dazu beitragen, notwendige Veränderungen voranzutreiben.”

Neben viele prominenten Mitstreitern, konnte man auch eine ganze Reihe bekannter Unternehmen für diese Initiative gewinnen. Dazu zählen unter anderem ProVeg International, One Green Planet oder auch die Vegetarian-Society.