• München: erster veganer Kindergarten durch Elterninitiative gegründet



    Nachdem bereits in Frankfurt eine vegane Kita plant, schließt sich nun auch München dieser Entwicklung an. So ist aktuell das erste vegane Kindergartenprojekt von Münchner Eltern in Planung, welches ab November 2018 auf die besonderen (Ernährungs-)Bedürfnisse der Kinder abgestimmt werden soll.

    Gründerin des Kindergartens sind Anna-Sophie Staudacher und ihr Mann, die durch das Projekt auf mangelnde Kitaplatz-Angebote und die oftmals schlechte Ernährung in den Kindergärten reagieren. Und das Projekt scheint anzukommen, denn bereits alle 14 Plätze sind bereits jetzt belegt – und dabei öffnet der Kindergarten erst im November 2018. Doch damit das klappt, müssen die Staudachers noch 11.000 Euro mit ihrer Online-Spendenaktion sammeln, denn soviel Geld wird benötigt um die Räume des ehemaligen Kleiderladens kindergerecht umzubauen. Unterstützt werden sie dabei von einem Zusammenschluss von insgesamt 12 Eltern.

    Krtitik an dem Projekt wurde von der deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) laut, die sich in einer Stellungsnahme bedenklich äußerte: “Je einseitiger die Ernährungsweise und je jünger das Kind ist, desto größer ist das Risiko für einen Nährstoffmangel.”. Die DGE führte weiterhin an, dass Nahrungsergänzungsmittel notwendig wären, damit diese Ernährungsrisiken reduziert werden könnten.

    Anna-Sophie Staudacher äußerte sich gelassen zur kritischen Stellungsnahme der DGE, die den Eltern die ausgewogene Ernährung ihrer Kinder scheinbar nicht zutraue. Sie sagt zur Stellungsnahme: “Man kann bei der Ernährung immer etwas falsch machen. Und Eltern, die ihre Kinder mit Bärchenwurst vollstopfen, ernähren sie sicher nicht gesünder.”

    Ob Realisation oder Fehlschlag: Wir halten Sie weiterhin auf dem Laufenden zu den aktuellen Entwicklungen dieses Projektes.

    Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address