Handel & E-Commerce

BILLA und die Vegane Gesellschaft Österreich fordern steuerliche Gleichstellung von Kuhmilch und pflanzlichen Alternativen

Elke Wilgmann, BILLA Vorständin Consumer und Felix Hnat, Obmann der Veganen Gesellschaft
Elke Wilgmann, BILLA Vorständin Consumer und Felix Hnat, Obmann der Veganen Gesellschaft © Robert Harson

BILLA und die Vegane Gesellschaft Österreich fordern die Steuerliche Gleichstellung von tierischer Milch und pflanzlichen Pendants aus Fairness gegenüber Kunden, die diese Produkte konsumieren.

Tierische Milch unterliegt als Lebensmittel einem Umsatzsteuersatz von 10 %. In zahlreichen europäischen Ländern wie Dänemark, Frankreich oder Irland ist pflanzliche Milch dem tierischen Produkt gleichgestellt und wird ebenfalls wie ein solches Nahrungsmittel besteuert – nicht so in Österreich.

„Milch aus heimischem Soja oder Hafer gilt in Österreich als Getränk und unterliegt, anders als das tierische Produkt, einem Steuersatz von 20 %. Das ist eine doppelt so hohe Besteuerung und birgt daher einen klaren Nachteil für Kunden und Kundinnen, die auf pflanzliche Milch setzen. Gemeinsam mit der Veganen Gesellschaft Österreich fordern wir daher die steuerliche Gleichstellung von tierischer Milch und dem pflanzlichen Pendant”, so Elke Wilgmann, BILLA Vorständin Consumer und ergänzt: „Selbstverständlich sind wir bereit, eine etwaige Steuerreduktion 1:1 an unsere Kunden weiterzugeben.”

Felix Hnat, Obmann der Veganen Gesellschaft erläutert, warum gerade jetzt Handlungsbedarf besteht: „Man muss bedenken, dass die 10 % Differenz ca. 20-25 Cent je Packung bzw. Liter bedeuten. Das ist in Anbetracht der jetzigen Inflation enorm. Eine Steuersenkung würde den Kunden und Kundinnen definitiv Entlastung bieten. Bei vier Liter pro Haushalt und Woche macht das 50 Euro oder mehr pro Jahr.”

BILLA 100% pflanzlich Geschäft
BILLA Welt © Robert Harson

Pflanzliche Offensive bei BILLA

In der Gruppe der 18- bis 29-Jährigen essen laut BILLA Österreich Report bereits 28 % kaum mehr Fleisch, 46 % der Österreicher haben laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag von BILLA den Konsum tierischer Produkte in den letzten Jahren bewusst reduziert. Das zeigt sich auch in der Nachfrage nach pflanzenbasierten Produkten. „Vor 28 Jahren waren wir bereits mit ‘Ja! Natürlich’ ein Bio-Pionier. Jetzt möchten wir auch im pflanzlichen Bereich die Führungsrolle im Lebensmitteleinzelhandel einnehmen und unseren Kunden ein breites Sortiment, Know-how und Service bei pflanzenbasierter Ernährung bieten”, erklärt Elke Wilgmann.

Teil des umfangreichen plant-based Angebots bei BILLA und BILLA PLUS ist der Ausbau des rein pflanzlichen Sortiments rund um die BILLA-Eigenmarke ‘Vegavita’. Aktuell umfasst Vegavita ca. 80 Produkte, elf Neuheiten wurden erst kürzlich gelauncht und rund 15 stehen noch in den Startlöchern. Die BILLA plant-based Kompetenz geht aber über die Produktpalette hinaus. So wurde der Expertenrat „BILLA Good Food Board” ins Leben gerufen. Er beschäftigt sich das gesamte Jahr 2022 mit pflanzenbasierter Ernährung und liefert z.B. Tipps und Tricks, wie diese einfach in den Alltag integriert werden kann.

plant-based Welt BILLA PFLANZILLA
BILLA PFLANZILLA © Robert Harson

BILLA PFLANZILLA

Die jüngste Neuheit in der BILLA plant-based Welt ist BILLA PFLANZILLA. Ein neuartiger Concept-Store, der über ein rein pflanzliches Sortiment verfügt und innovative Serviceangebote bereitstellt – damit ist er nach Angaben von BILLA der erste seiner Art in Österreich.

Der Shop befindet sich in der Mariahilfer Straße 38-48 im Bereich der BILLA PLUS Marktküche und erleichtert laut BILLA maßgeblich den Einkauf von Kunden, die zu rein pflanzlichen Produkten greifen wollen.

Die Fläche von über 200 m2 bietet Platz für mehr als 2.500 rein pflanzliche Produkte und neue Serviceangebote. Speziell geschulte Mitarbeiter stehen den Kunden in allen Fragen rund um die BILLA PFLANZILLA Produktpalette mit Rat und Tat zur Seite.

Das vielfältige Sortiment erstreckt sich unter anderem über rein pflanzliche Fleisch-, Wurst- und Milchprodukte, Tiefkühlwaren, Snacks, Back- und Süßwaren sowie Basisprodukte für pflanzenbasierte Gerichte wie Hülsenfrüchte, Getreide, Samen, Nüsse, Obst und Gemüse. Aber auch Kräuter, Saucen, Gewürze, Pasten und Muse finden sich in den Regalen.

Abgerundet wird das Angebot durch Getränke, die den plant-based Lebensstil unterstreichen – von Getreide- und Nussdrinks bis hin zu erlesenen Weinen. Es werden weder vegetarische noch Hybridartikel angeboten. Nach Angaben von BILLA wird im gesamten Store Wert auf nachhaltige und wiederverwendbare Materialien gelegt.

Mehr Informationen unter: billa.at

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Börsennotierte Unternehmen

Hier finden Sie eine Liste von über 80 börsennotierten Unternehmen, über die wir in der Vergangenheit berichtet haben. Mit direkten Links, um alle Artikel zu den einzelnen Unternehmen zu lesen.