Crowd Media unterzeichnet Absichtserklärung mit Kinn Living für den Vertrieb von umweltfreundlichen und natürlichen Produkten für Reinigung, Hygiene und Wäschepflege in Europa

kinn living logo
© KINN Living

Das Social-Commerce-Unternehmen Crowd Media Holdings Limited hat eine Absichtserklärung (LOI) für den Abschluss einer exklusiven Vertriebsvereinbarung mit der in London ansässigen Firma KINN Living unterzeichnet. Dabei geht es um den Verkauf der umweltfreundlichen und veganen KINN-Basisprodukte für Haushaltsreinigung, Hygiene und Wäschepflege auf natürlicher Basis im europäischen Markt (ohne UK).

Im Rahmen dieser Vereinbarung wird Crowd seine Kernkompetenz (digitale Social Media / Influencer Marketing / Conversational Commerce) einbringen, um den Internetverkauf der KINN-Produkte in Europa anzukurbeln und für KINN Living ideale Voraussetzungen für den Verkauf seiner preisgekrönten veganen Haushaltsreinigungs- und Wäschepflegeprodukte im europäischen Markt außerhalb von Großbritannien zu schaffen.

Die erst vor 3 Jahren von Marie und Sophie Lavabre gegründete Firma KINN ist heute für ihre natürlichen und biologischen Basisprodukte für die Haushaltsreinigung und Wäschepflege in der ganzen Branche anerkannt. KINN wurde im Marktsegment Beauty & Wellness bereits mehrfach mit Preisen ausgezeichnet und ist für seine umweltfreundliche und vegane Firmenphilosophie bekannt. Die Firma konnte mit ihren Produkten in der Branche für Haushaltsreinigung und Wäschepflege eine wichtige Marktlücke füllen. Das KINN-Produktsortiment ist derzeit nur im Vereinigten Königreich erhältlich, und zwar in über 280 Läden der britischen Nobel-Supermarktkette Waitrose sowie bei Ocado. Dass KINN mit seinem eigenen Online-Handel auch in Großbritannien sehr erfolgreich ist, dient als klarer Indikator für die positiven Aussichten im digitalen Sektor in jenen europäischen Märkten, in denen Crowd bereits vertreten ist.

crowd media logo
© Crowd Media

Crowd und KINN Living werden sich in einer ersten 30-tägigen Exklusivitätsphase auf die Umsetzung einer exklusiven Vertriebsvereinbarung einigen, die den Verkauf der Händedesinfektions- und Oberflächenhygieneprodukte von KINN Living im europäischen Markt sowie eine umfassende digitale Marketingstrategie in ganz Europa (ohne UK) umfasst.

Die geplante Kooperation markiert einen weiteren Meilenstein in der Umsetzung der strategischen Vision des Unternehmens, wie sie auch von Crowd-Chairman Steven Schapera im Rahmen der Jahreshauptversammlung im November 2019 skizziert wurde. Herr Schapera unterstrich dabei Crowds Plan, beispielgebende Produkte, die einen zentralen Bestandteil im Leben der europäischen Millennials darstellen, im Rahmen eines Direktvermarktungsmodells zu vertreiben. Crowds fundierte Erfahrung im Digital Marketing für die Zielgruppe der Millennials und der Generation Z erstreckt sich über die meisten europäischen Länder und über 12 unterschiedliche Sprachen. Mit seinen Strategien des Influencer und Performance Marketings wird das Unternehmen den Verkauf der KINN-Produkte entsprechend ankurbeln.

Crowd-CEO Domenic Carosa erklärte: “Wir beobachten diesen Sektor schon seit geraumer Zeit. Das Geschäft mit den Influencern boomt und unsere Marktsondierungen haben ergeben, dass umweltfreundliche Reinigungsprodukte mehr als 30 % des prestigeträchtigen Markts für Haushaltsreinigungsartikel ausmachen. Dieses Segment ist im vergangenen Jahr extrem stark gewachsen und seit Covid19 völlig außer Rand und Band geraten. Obwohl wir natürlich auch an den sich unmittelbar eröffnenden Geschäftschancen interessiert sind und diese auch nutzen wollen, bleibt unser Fokus dennoch auf eine langfristige Entwicklung gerichtet. Unserer Ansicht nach wird das allgemeine Bewusstsein darüber, wie wichtig es ist, Oberflächen, Wäsche und Hände sauber zu halten, auch nach dem Abklingen der Coronavirus-Epidemie fortbestehen. In KINN hat Crowd einen verlässlichen Partner gefunden, um sich in Europa ein rentables Geschäft aufzubauen.”

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)