UNMILK ist mit seinen pflanzlichen Protein-Drinks ab sofort deutschlandweit bei ROSSMANN erhältlich

© UNMILK GMBH

Mitten in der Corona-Krise gegründet, startet das Hamburger Start-Up UNMILK mit seinen pflanzlichen Protein-Drinks durch und hat nicht nur bereits eine begeisterte Community hinter sich versammelt, sondern auch den Handel von sich überzeugt. Die drei veganen Sorten sind ab sofort und deutschlandweit in fast allen ROSSMANN-Filialen erhältlich.

Pflanzliche Milchalternativen auf der einen und Eiweiß-Drinks auf Kuhmilch-Basis auf der anderen Seite – doch wo sind die Produkte, die beides vereinen? Aufgrund dieses Mangels an Alternativen, fasste die junge Gründerin Jennifer Schäfer, die eigentlich gar nicht aus der Food-Branche kommt, den Entschluss, die Milchwelt auf den Kopf zu stellen. Und das erfolgreich. Die drei veganen Sorten „Schoko“, „Spicy Vanilla“ sowie „Caffè“ stehen einer ernährungsbewussten und sportlichen Zielgruppe ab sofort deutschlandweit in fast allen ROSSMANN-Filialen zur Verfügung.

UNMILK-Gründerin Jennifer Schäfer © UNMILK GMBH

„Mit einem Fokus auf nachhaltiges Wirtschaften, welches seit Jahrzehnten fest in der Unternehmenskultur von ROSSMANN verankert ist, haben wir einen passenden und etablierten Partner gefunden, mit dem wir das Wachstum und die Bekanntheit unserer Marke noch weiter steigern können“, so Jennifer Schäfer, Gründerin des Hamburger Unternehmens.

Das Besondere an UNMILK ist das überzeugende Produktkonzept: Die pflanzlichen Protein-Drinks vereinen mit einem Mix aus Hafer und Erbsenprotein gleich zwei wichtige Entwicklungen, die sich starker Nachfrage erfreuen – die Berücksichtigung einer eiweißreichen Ernährung und den Verzicht auf tierische Produkte. So sind alle Drinks nicht nur rein pflanzlich, sondern auch natürlich süß und frei von Gluten, Laktose, Nüssen und Soja. Doch es geht noch besser: Denn die Hauptzutaten bei UNMILK sind nicht nur für den Menschen, sondern auch für die Umwelt gut. Im Vergleich zu Kuh- oder Mandelmilchprotein wird mit Hafer und Erbse zehnmal weniger Wasser und über zwanzigmal weniger CO2 verbraucht sowie eine geringere Anbaufläche benötigt.

Von dem Produktkonzept der Jungunternehmerin Jennifer Schäfer ist nicht nur ROSSMANN überzeugt. Die Zeichen des Start-Ups stehen auf Wachstum: Neben der Planung von neuen Produkten hat UNMILK den branchenbekannten Investor Square One Foods als Investor und strategischen Partner an der Seite. „Mit ihrer Vision, Begeisterung und Umsetzungsstärke hat uns das Team von UNMILK voll überzeugt. Denn ihr Produkt vereint proteinreiche Nahrung mit Umweltbewusstsein. Deshalb unterstützen wir UNMILK gerne auf dem Weg, Milchprodukte ein für alle Mal zur Alternative zu machen“, so Michael Goblirsch, Partner bei Square One Foods.