Vegilicious tritt ProVeg International bei

Vegilicious joins proveg
© Vegilicious
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Die südafrikanische Food-Organisation “Vegilicious” hat offiziell angekündigt, unter dem Namen “ProVeg South Africa” Teil von “ProVeg International” zu werden, um den Umfang ihrer Advocacy-Arbeit deutlich zu erhöhen und ihre Kampagnen national und international auszuweiten. Auf der Vegilicious-Website wurde eine Erklärung zum Zusammenschluss veröffentlicht, in der es heißt: “In einem globalen Ernährungssystem ist es notwendig, über die Grenzen hinauszuschauen. Mit ProVeg International wollen wir einen wichtigen Schritt zur Vereinheitlichung der internationalen veganen Ernährungsbewegung machen.”

Vegilicious wurde 2011 im Rahmen eines Projekts für die “Green Campus Initiative” der Universität Kapstadt ins Leben gerufen und ist seitdem sehr erfolgreich. Die Organisation arbeitet mit einer Vielzahl von Unternehmen zusammen, um ihnen zu helfen, die steigende Nachfrage nach pflanzlichen Produkten zu decken, indem sie Kochkurse, Verkostungen, Filmvorführungen, Wellness-Wochenenden und andere Veranstaltungen anbietet. Zusammen möchte man das Bewusstseins für eine pflanzliche Ernährungs- und Lebensweise schärfen. “Wir glauben, dass der beste Weg, die Menschen zu bewussterem Lebensstil zu inspirieren, darin besteht, es einfacher und zugänglicher zu machen.”

Gemeinsam verfolgen Vegilicious und ProVeg das Ziel, den weltweiten Verbrauch von tierischen Produkten bis zum Jahr 2040 um 50% zu reduzieren. Die Ankündigung ist ambitioniert vor allem für Länder wie Südafrika, in denen der Konsum von tierischen Produkten weiterhin steigt; hoffentlich wird diese Entwicklung das Bewusstsein der Südafrikaner schärfen und dazu beitragen, dieses Wachstum einzudämmen. Es wurde festgestellt, dass “natürlich die kulturellen Unterschiede zwischen den Ländern berücksichtigt werden müssen, aber die Grundlage der Arbeit und der strategische Ansatz bleiben gleich”.

Zu den Plänen für die unmittelbare Zukunft heisst es weiter: “In Zukunft wollen wir die südafrikanische vegane Bewegung mit mehr internationalen Kampagnen verbinden und uns noch stärker auf die Lobby für pflanzliche Lebensmittel in der Lebensmittelindustrie und der (internationalen) Politik konzentrieren”. Die Website www.vegilicious.co.za wird für die Zwischenzeit weiter bestehen, während eine neue Website erstellt wird. Nach der Umstellung werden die Vegilicious-Website, der Newsletter und die Social Media-Kanäle an ProVeg Südafrika verwiesen.

 

 

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)