Interview mit Coop Schweiz: bereits 600 vegane Produkte im Sortiment

Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.

Patricia Ganz, Brand Managerin Karma und Betty Bossi bei Coop
Patricia Ganz, Brand Managerin für Karma und Betty Bossi bei Coop

Coop Schweiz bietet seinen Kunden mittlerweile ein beachtliches Angebot an veganen Produkten. Details dazu erläutert Patricia Ganz, Brand Managerin Karma und Betty Bossi.

Wie große ist aktuell Ihr veganes Sortiment?
Aktuell gibt es bei Coop rund 600 vegane Produkte mit dem offiziellen Label von SwissVeg. Damit sind wir in der Schweiz führend in diesem Segment. Und wir stellen fest, dass die Nachfrage nach veganen Produkten seit mehreren Jahren kontinuierlich zunimmt. Aus diesem Grund bauen wir unser Sortiment in diesem Bereich laufend aus.

Welche Produktgruppen sind gefragt?
Unser veganes Sortiment ist sehr vielfältig und es gibt verschiedenste Produktgruppen, die besonders gefragt sind. Hier ein paar Beispiele:

  • Gerade jetzt, wo die Grillsaison vor der Tür steht, sind vegane Burger Patties sehr im Trend. Darum freuen wir uns, dass wir am 23. April als erste Schweizer Detailhändlerin den legendären Beyond Burger
    in die Supermarkt-Regale bringen. Nachdem wir letztes Jahr bereits die pflanzenbasierten Fleisch-, Fisch- und Käsealternativen von Naturli, Vivera und New Roots mit Erfolg lanciert haben, ergänzt nun die pflanzenbasierte Burger Revolution aus Kalifornien das vegane Sortiment von Coop. Wir haben schon vor dem Verkaufsstart viele positive Reaktionen erhalten und freuen uns auf die Rückmeldungen unserer Kundinnen und Kunden.
  • Bei Coop findet man seit diesem Jahr ausserdem vegane Oster-Produkte: Wir haben mit Karma je einen hellen und einen dunklen Osterhasen im Regal. Die Karma-Osterkollektion ist nicht nur vegan, sondern trägt auch das Gütesiegel von Fairtrade Max Havelaar. Umso schöner, dass die veganen Hasen in ihrem ersten Lebensjahr schon so beliebt sind: In vielen Läden sind sie bereits ausverkauft.
  • Auch Milchersatzgetränke erfreuen sich weiterhin einer grossen Nachfrage. Wir haben heute insgesamt 38 Milchersatzgetränke sowie 29 Jogurts und Desserts im Angebot. Wir führen Milchersatzprodukte auf Soja-, Reis-, Hafer-, Mandel- und Cashew- sowie neu auch auf Hanf-Basis. Die Milchersatzprodukte sind bei uns nature oder mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen wie Kokosnuss, Haselnuss, Schokolade oder Vanille erhältlich.

Welche eigenen veganen Innovationen wird es demnächst geben?
Wir wollen an dieser Stelle natürlich nicht zu viel verraten. Im Allgemeinen halten wir unsere Augen und Ohren immer nach Innovationen offen. Ein Beispiel dafür sind unsere neuen Jogurts auf Mandelmilch-Basis.

Wie bewerben/promoten Sie Ihre veganen Produkte?
Die veganen Produkte von Coop bewerben wir hauptsächlich auf Social Media. Hier erreichen wir die richtigen Leute am einfachsten und direktesten. Es gibt uns auch die Möglichkeit, in einen Dialog zu treten und die Bedürfnisse unserer Community sofort abzuholen. Natürlich nutzen wir auch klassische Kommunikationsmittel wie Medienmitteilungen, Plakate und Inserate.

Wie wird sich der vegane Lifestyle in den nächsten Jahren entwickeln?
Momentan zeigt sich ein anhaltender Trend hin zu pflanzenbasierten Produkten, für die sich nicht nur Veganer interessieren. In die Zukunft schauen, können wir natürlich nicht. Allgemein ist es aber sicher so, dass alternative Proteinquellen sehr spannend sind und es da auch grosses gibt. Und natürlich bleibt auch die Entwicklung bei den Fleisch- und Käse-Ersatzartikeln interessant. In diesem Bereich gibt es momentan einige Start-Up-Firmen mit erfolgsversprechenden Produkten. Für Coop ist es zentral, Trends frühzeitig zu erkennen und neue Artikel so schnell wie möglich in die Läden zu bringen, damit unsere Kundinnen und Kunden immer von einem topaktuellen Angebot profitieren.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)