• KOMRADS: “Wir arbeiten mit recycelten und wiederverwendeten Materialien wie beispielsweise ökologischem Apfelleder”



    Voiced by Amazon Polly

    © KOMRADS

    Die belgische Sneaker-Marke KOMRADS wurde im Jahr 2015 mit dem Ziel gegründet, eine nachhaltige Kultmarke zu erschaffen, die unserem Planeten keinen Schaden zufügt. Vor kurzem präsentierte die nachhaltige Marke ihre neueste modische Kreation: einen aus Apfelleder hergestellten APL Sneaker – den nach eigener Angabe nachhaltigsten und umweltfreundlichsten Sneaker der Welt. Wir wollten mehr über die junge Marke und ihr neues Produkt erfahren und sprachen darüber mit Mark Vandervelde, dem Gründer und Geschäftsführer von KOMRADS.

    Herr Vandervelde, wie ist die Marke KOMRADS entstanden, was war die Idee dahinter?

    Unser Abenteuer begann im Jahr 2015 in Belgien, als KOMRADS mit einem einzigen Ziel gegründet wurde: eine nachhaltige Kultmarke zu schaffen, die in der aktuellen Kultur verwurzelt ist und mit großem Respekt vor dem Erbe unseres Produkts und dem Planeten, auf dem wir leben.

    Aber wir wollten weiter gehen, dorthin, wo noch keine Marke zuvor war. Dies war der Ausgangspunkt unseres Traums, einen bequemen und modischen Sneaker zu produzieren, der unserem Planeten keinen Schaden zufügt. Je mehr wir uns aber mit den Produktionsprozessen beschäftigt haben, desto mehr haben wir die Modeindustrie hinterfragt. Wie umweltschädlich ist diese Branche? Was ist mit der Tatsache, dass weniger als ein Prozent der Materialien, die zur Herstellung von Mode verwendet werden, zu neuer Kleidung recycelt wird? Was ist mit dem Klimawandel? Jedes Jahr werden 18 Millionen Hektar Regenwald eine Fläche so groß wie England und Wales abgeholzt und durch riesige Plantagen für den Anbau von Palmöl und Kautschuk, das Hauptmaterial für die Herstellung von herkömmlichen Sneakers, ersetzt.

    Unsere Sneaker werden nicht in Asien oder Südamerika produziert, sondern unter Einhaltung europäischer Arbeitsbedingungen in Portugal. Eine Produktion in China würde unsere Produktionskosten zwar um das 10fache senken, eine Produktion in Südamerika um das 5fache, aber das lässt sich nicht mit unseren eigenen Ansprüchen verbinden und hätte zudem enorme Auswirkungen auf unseren Planeten.

    © KOMRADS

    Was zeichnet die Marke KOMRADS aus?

    Bei KOMRADS geben wir ein Versprechen ab, Sneaker zu kreieren, die die geringstmöglichen Auswirkungen auf unseren Planeten haben, ohne dabei Kompromisse bei Qualität, Komfort und Design einzugehen.

    Es ist ein Versprechen, die nachhaltigsten und ökologischsten Sneaker aus komplett wiederverwendeten und recycelten Materialien zu kreieren, ohne dass dafür natürliche Ressourcen geerntet und Tiere getötet oder geschädigt werden.

    Aus welchen veganen Materialien fertigt Ihr euer Sortiment?

    Wir arbeiten mit recycelten und wiederverwendeten Materialien wie beispielsweise ökologischem Apfelleder, welches aus Abfällen der Apfelsaftindustrie hergestellt wird. Die Herstellung von Produkten aus Äpfeln ist jedes Jahr mit einer erheblichen Menge an Abfällen wie Apfelschalen und Apfelkernen konfrontiert. Diese Abfälle werden von uns zu einem neuen Rohstoff weiterentwickelt. Das Ergebnis ist ein Material auf Zellulosebasis mit mindestens 50 Prozent recycelter Apfelfaser. Eine vielseitige, langlebige, biobasierte und hochwertige Alternative zu herkömmlichen Leder mit geringer Umweltbelastung.

    Darüber hinaus verwenden wir für das Obermaterial und das Futter ausschließlich recycelte Baumwolle und Polyester aus recycelten PETFlaschen. Die Sohlen unserer Modelle bestehen zu 100 Prozent aus recyceltem Gummi, welches mit biologischer Farbe eingefärbt wird.

    Welche Innovationen werden in der nächsten Zeit von KOMRADS kommen?

    Jedes Jahr landen mindestens acht Millionen Tonnen Plastikmüll in unseren Meeren. Das macht rund 80 Prozent aller Meeresabfälle aus. Diese Plastikverschmutzung bedroht die Lebensmittelsicherheit und qualität, die menschliche Gesundheit, den Küstentourismus und trägt entscheidend zum Klimawandel bei. Es besteht daher die dringende Notwendigkeit, die Nutzung bestehender rechtsverbindlicher internationaler Vereinbarungen zu erkunden, um die Verschmutzung der Meere durch Plastik zu bekämpfen. Wir von KOMRADS möchten unseren Teil dazu beitragen dieses Problem langfristig zu lösen.

    Daher haben wir unter unserer neuen Linie „ONCSSneaker entwickelt, die aus recyceltem Plastik gefertigt sind, welches aus unseren Ozeanen gefischt worden ist. Obermaterial und Sohle dieser Modelle bestehen aus recyceltem Gummi. Gelauncht wird diese neue Linie im September 2021.

    © KOMRADS

    Wie sehen die vertrieblichen Pläne aus?

    Unser Handelspartner für Deutschland, Österreich und die Schweiz ist Sven Simonsen von der Simonsen Handelsagentur (sven.simonsen@simonsenhandelsagentur.de, +49 173 18 52909). Er übernimmt mit seiner Agentur alle Distributionen und Abwicklungen, die den deutschsprachigen Markt betreffen. Wir haben aber auch die USA für uns entdeckt, da wir von einigen Agenten und Handelspartnern angesprochen wurden.

    Seid Ihr zur Zeit auf der Suche nach neuen Investoren?

    Im Moment richten wir eine Aktienverwertung ein, bei der alle unsere Kunden Miteigentümer werden können. Weitere Informationen dazu findet man auch unter https://komrads.world/invest.

    Aber da wir sehr schnell skalieren wollen und wir viele Möglichkeiten in den USA, Südkorea, Großbritannien und einigen anderen Ländern sehen, suchen wir auch nach Venture Capital, um unser Wachstum voranzutreiben.

    Herr Vandervelde, vielen Dank für das Gespräch.

     

    Mehr Informationen zu KOMRADS finden Sie unter www.komrads.world/de.

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address