Oatly: “Wir verstehen uns als die Pioniere der Post Milk Generation”

Helge Weitz und Tobias Goj von Oatly
© Helge Weitz (li.) & Tobias Goj (re.) – General Manager Oatly DACH.
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Die Nachfrage nach pflanzlichen Milchalternativen wächst in den letzten Jahren mit rasantem Tempo. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich die Haferdrinks, was besonders das Unternehmen “Oatly” freuen dürfte. Der schwedische Hersteller für Milchalternativen setzt sowohl auf Hafer pur als auch auf kakaohaltige und fruchtige Geschmacksrichtungen. Im Interview mit Helge Weitz & Tobias Goj – General Manager Oatly DACH – haben wir nach den aktuellen Entwicklungen und den zukünftigen Plänen gefragt.

Wie große ist aktuell Ihre Range in Deutschland?
Der Ansatz von Oatly ist es, mit seinem auf Hafer basierenden Portfolio alle wesentlichen Kategorien der Milchprodukte abzudecken. Nur so können wir mit unserer Mission, die Menschen zu einer gesünderen und nachhaltigeren Ernährung zu bewegen, wirklich etwas bewirken. Das Spektrum an Oatly-Produkten reicht schon heute von klassischen Haferdrinks, über Brotaufstriche bis hin zu Joghurtalternativen und Eis. Da wir in Deutschland erst vor kurzem in den Supermärkten gestartet sind, fokussieren wir uns dort im ersten Schritt auf unsere Haferdrinks. Diese gibt es in fünf unterschiedlichen Varianten, u.a. als Bio-Variante und als Barista-Edition. Gerade unsere Barista-Edition sorgt sowohl weltweit in der Kaffeeszene, als auch in deutschen Supermarktregalen für Furore. Sie wird nicht nur geschmacklich von Kaffeeliebhabern sehr geschätzt, sondern hebt sich auch in ihrer Cremigkeit und Schäumbarkeit deutlich von anderen Milchalternativen und Haferdrinks ab.

die neue Oatly Barista für Kaffeeliebhaber
© Oatly

In welchen Kanälen sind sie derzeit präsent, welche kommen demnächst hinzu?
Wir sind erst im März gestartet und trotzdem schon jetzt in ganz Deutschland verfügbar. Konsumenten finden uns in verschiedenen Edeka und Rewe Regionen, sowie bei der Metro und verschiedenen Großhändlern. Darüber hinaus gibt es uns auch bei verschiedenen Biofachhändlern, wie z.B. Denn´s.

Außerdem können Kaffeeliebhaber bereits in fast 300 Spezialitätencafés in ganz Deutschland ihren Cappuccino bzw. CappOATccino mit unserer Barista Edition bestellen. Welche Cafés das sind, kann man in unserem Oatfinder sehen. Die Verfügbarkeit in den genannten Kanälen werden wir noch weiter ausbauen.

Was unterscheidet Ihre Produkte von anderen?
Unser gesamtes Konzept. Wir glauben fest an den Wandel zu einer vorrangig pflanzlich basierten Ernährung und dem damit verbundenen Einfluss auf Umwelt und Gesundheit. Und mit unseren auf Hafer basierenden Milchalternativen liefern wir genau die Produkte, die sowohl nachhaltig und gesund sind, aber gleichzeitig auch den Wechsel von milchbasierten Produkten auf Milchalternativen einfach machen.

Hafer hat den Vorteil, dass er gerade gegenüber Milchprodukten besonders nachhaltig und ressourcenschonend angebaut werden kann. Wenn man seinen Café beispielsweise mit unseren Haferdrinks statt Kuhmilch trinkt, kann man bis zu 80 Prozent COsparen.

Aber auch Haferdrink ist nicht gleich Haferdrink: Wir als die Erfinder des Haferdrinks haben unsere Produkte vor über 25 Jahren auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse an der Universität Lund in Schweden entwickelt. Dabei ist es uns gelungen, das wertvolle Beta-Glucan im Hafer zu erhalten. Beta-Glucan ist gut für Herz und Kreislauf und kann den Cholesterinwert im Blut stabilisieren.* Jeder Inhaltsstoff wird bei uns sorgfältig und aus einem ganz bestimmten Grund ausgewählt, um stets die optimale Balance aus wertvollen Nährstoffen, Nachhaltigkeit und gutem Geschmack zu erzielen. Dabei sind wir sehr transparent, denn jeder kann die verwendeten Inhalts- und Rohstoffe sowie deren Herkunft auf unserer Website genau nachvollziehen.

Am Ende schmecken unsere Produkte einfach gut, denn nur so kann man es den Menschen leicht machen, von Milchprodukten auf pflanzliche Alternativen zu wechseln. Wir verstehen uns als die Pioniere der „Post Milk Generation“ mit dem Ziel die existierende Bewegung der nachhaltigen und gesunden Ernährung auf pflanzlicher Basis in die Mitte der Gesellschaft zu rücken und mit passenden Produkten zu versorgen.

Wie sehen ihre Pläne für DACH aus?
In unserer Heimat Schweden ist es  Oatly schon gelungen, diesen Switch einzuleiten und unsere pflanzlichen Milchalternativen im großen Stile zu etablieren – das streben wir auch hier an. Die ersten Zahlen zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Bei den Handelspartnern, mit denen wir im März gestartet sind, sind wir schon nach zwei Monaten klarer Marktführer bei Haferdrinks und die zweitstärkste Marke unter allen pflanzlichen Drinks der Milchalternativen.

Welche Neuheiten stehen in den nächsten Wochen an?
Aktuell ist es uns wichtig, die Verfügbarkeit in Deutschland bis Ende des Jahres weiter zu erhöhen. Darüber hinaus bringen wir aber auch immer wieder Neuheiten, aktuell z.B. unsere Bio “On-the-Go” Drinks, die es in ausgewählten Kanälen in den Sorten Matcha Latte, Café Latte und Mocha Latte gibt – für den veganen Kaffee- oder Teegenuss für unterwegs.

 

* Betaglucane sind wasserlösliche Ballaststoffe, die unter der Schale des Haferkorns sitzen. Als Teil einer ausgewogenen und abwechslungsreichen Ernährung und eines gesunden Lebensstils können sie dazu beitragen, sowohl den Blutzuckerspiegel als auch den Cholesterinwert zu stabilisieren. Ein 250 ml Glas Oatly versorgt Sie mit einem Drittel (1 g) des empfohlenen Tagesbedarfs an Betaglucan.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)