• Feel Foods notiert an der Börse Frankfurt



    © Circumnavigation – stock.adobe.com

    Feel Foods Ltd. (CSE: FEEL) (OTC: FLLLF) (FWB: 1ZF) freut sich bekannt zu geben, dass seine Stammaktien in den Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) aufgenommen wurden und unter dem Börsensymbol 1ZF, der Wertpapierkennnummer (WKN) A3CWCQ und der Internationalen Wertpapierkennnummer (ISIN) CA31431T1003 gehandelt werden.

    Die Stammaktien von Feel notieren nunmehr an drei Börsenplätzen: der Canadian Securities Exchange, dem U.S. OTC Market und der Frankfurter Wertpapierbörse, was sowohl nordamerikanischen als auch europäischen Anlegern ein internationales Engagement ermöglicht und den Aktionären des Unternehmens zusätzliche Liquidität verschafft.

    Die Frankfurter Wertpapierbörse (FWB) ist eine der weltweit größten Plattformen für den Wertpapierhandel. Mit einem Umsatzanteil von rund 90 Prozent ist sie die größte der sieben deutschen Börsen und auch ein internationales Handelszentrum, was sich in der Struktur der Handelsteilnehmer widerspiegelt. Von den rund 200 Marktteilnehmern sind knapp 50 Prozent aus Ländern außerhalb Deutschlands. Die FWB bedient sich fortschrittlicher elektronischer Handels-, Abrechnungs- und Informationssysteme, um den wachsenden Anforderungen des grenzüberschreitenden Handels gerecht zu werden.

    © FEEL FOODS LTD

    David Greenway, Director und CEO von Feel Foods, erklärt: “Wir freuen uns schon sehr darauf, der Welt die Firma Feel Foods und unsere pflanzlichen Fleisch- und Käseersatzprodukte und Desserts in Premiumqualität präsentieren zu können. Durch die Börsennotierung an der Frankfurter Wertpapierbörse eröffnet sich für uns von Feel Foods die Möglichkeit, unsere Aktionärsbasis in ganz Europa zu erweitern. Für die europäischen Anleger bietet sich wiederum die Chance, die Entwicklungen von Feel Food im Markt für pflanzliche Lebensmittel mitzuverfolgen und an unserem Wachstum teilzuhaben.”

    Der Markt für pflanzliche Lebensmittel wird zwischen 2020 und 2027 erwartungsgemäß eine jährliche Zuwachsrate (CAGR) von 11,9 % verzeichnen und bis zum Jahr 2027 auf 74,2 Milliarden Dollar anwachsen. Das Wachstum dieses Marktes ist in erster Linie auf Faktoren wie die zunehmende Inzidenz von Unverträglichkeiten gegenüber tierischem Eiweiß, die wachsende Urbanisierung mit neuen Verbraucherbedürfnissen, den zunehmenden Anteil an Veganern in der Bevölkerung sowie die erheblichen Investitionen in diesem Sektor zurückzuführen.

    Das Unternehmen hat die Firma Aktien Check mit der Erbringung von Leistungen im Bereich Marketing und Bewusstseinsbildung in Europa beauftragt. Aktien Check erhält ein Honorar in Höhe von 32.000 Euro, das vor Aufnahme der Dienstleistungen im Voraus zu entrichten ist. Weder die Firma Aktien Check noch einer ihrer Auftraggeber hält derzeit direkte oder indirekte Beteiligungen am Unternehmen.

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address