• CULT Food Science tätigt strategische Investition in Jellatech, einem Pionier für zelluläres Kollagen und Gelatine



    jellatech zelluläres kollagen
    © Jellatech, Inc.

    Jellatech ist weltweit das erste Unternehmen für tierfreie Kollagen- und Gelatine-Inhaltsstoffe, das ein eigenes Zellkulturverfahren zur Herstellung reiner, nachhaltiger und hochwertiger Inputs einsetzt

    CULT Food Science Corp., eine innovative Investitionsplattform, die sich ausschließlich auf saubere, im Labor gezüchtete Lebensmittel konzentriert und die Entwicklung neuartiger Technologien vorantreibt, um eine nachhaltige, ökologische und ethische Lösung für die weltweite Krise der Massentierhaltung und der Aquakultur zu bieten, gibt bekannt, dass es eine strategische Investition in Jellatech, Inc., dem weltweit ersten Unternehmen für Inhaltsstoffe aus zellulärem Kollagen und Gelatine, abgeschlossen hat.

    Jellatech, ansässig in Raleigh, North Carolina, wurde 2020 von Stephanie Michelsen gegründet, die in die Forbes 30 unter 30-Liste für 2022 aufgenommen wurde. Zu den weiteren prominenten Investoren von Jellatech gehören Ryan Bethencourts Sustainable Food Ventures sowie Big Idea Ventures, das einen speziellen Fonds und Beschleuniger für pflanzliche Proteinprodukte betreibt.

    Im Gegensatz zu den herkömmlichen Verfahren zur Herstellung von Kollagen und Gelatine, die in erster Linie als Nebenprodukt bei der Schlachtung von Tieren anfallen, nutzt Jellatech ein firmeneigenes zelluläres Landwirtschaftsverfahren als neuartige Methode zur Herstellung nachhaltiger, hochwertiger Ersatzstoffe für Kollagen und Gelatine. Zusätzlich zu der Verwendung in Lebensmitteln überprüft Jellatech weiterhin auch den Einsatz von tierfreiem Kollagen und Gelatine in anderen Bereichen wie Kosmetika, Körperpflege und Medikamente.

    jellatech zelluläres kollagen
    © Jellatech, Inc.

    Zu den jüngsten unternehmerischen Meilensteinen von Jellatech gehören unter anderem:

    • Fertigstellung des Speziallabors und des Firmengeländes in Raleigh, North Carolina;
    • Etablierung einer betriebseigenen verewigten kollagen-produzierenden Zelllinie im Unternehmen; und der
    • Konzeptnachweis für den gesamten Prozess der tierfreien, zellulären Kollagenproduktion von der Synthese bis zur Aufreinigung.

    Kollagen und Gelatine sind ein schnell wachsendes Geschäftsfeld, obwohl es derzeit keine veganen oder tierfreien Ansätze zur Herstellung von hochwertigem Kollagen gibt. Jellatech konzentriert sich demnach auf die Herstellung reiner, einheitlicher, tierfreier Produkte mit geringeren Kosten für die Umwelt als bei herkömmlichen und veralteten tierischen Ersatzprodukten. Die neuartigen Formulierungen von Jellatech ermöglichen die Herstellung von Kollagen- und Gelatineanaloga in wirtschaftlichem Maßstab mit effizienten und kostengünstigen Prozessen, die die Umwelt nur minimal belasten.

    Gelatine und Kollagen werden häufig in der Lebensmittel- und Pharmaproduktion eingesetzt und stellen ein potenziell äußerst lukratives Geschäftsfeld dar, da derzeit keine im Labor gezüchteten Analoga auf dem Markt erhältlich sind. Da Kollagen und Gelatine Nebenprodukte der Fleischproduktion und der Tierschlachtung sind, könnte die Möglichkeit, diese Inhaltsstoffe im Labor herzustellen, Herstellern und Verbrauchern die Möglichkeit bieten, ihren ökologischen Fußabdruck zu verringern. Nach Angaben der Enzyklopädie Britannica werden jedes Jahr weltweit etwa 330 Millionen Tonnen oder 660 Millionen Pfund Gelatine hergestellt, wobei etwa 95 % dieses Angebots von vier Branchen (Lebensmittel, Pharmazeutika, Fotografie und Kosmetik) verbraucht werden.

    jellatech zelluläre gelantine
    © Jellatech / Camilo F. Muñoz Segovia

    “Wir freuen uns sehr, dass CULT Food Science an Bord kommt und uns unterstützt, während wir weiter skalieren und wachsen. Wir werden zusammenarbeiten, um potenzielle Synergien zwischen unseren wissenschaftlichen Teams und andere mögliche Kooperationen zu untersuchen. Dies ist eine enorm aufregende Zeit für uns bei Jellatech und wir sind stolz darauf, mit CULT Food Science einen neuen Partner zu haben, der an unsere Mission glaubt, tierfreies Kollagen Wirklichkeit werden zu lassen”, meint Stephanie Michelsen, CEO von Jellatech.

    Lejjy Gafour, President von CULT, fügt hinzu: “Wir freuen uns, eine strategische Investition in Jellatech zu tätigen, da es einen großen Bedarf an veganem, tierfreiem Kollagen gibt, der derzeit nicht gedeckt wird. Da die von Jellatech angebotenen Alternativen zu Kollagen und Gelatine nicht von Tieren stammen, könnten im Wesentlichen ähnliche Versionen bestimmter Lebensmittelprodukte, die diese Zutaten normalerweise enthalten, wie Marshmallows und Brühe, auch für Menschen hergestellt werden, die die traditionelle Version dieser Produkte aus diätetischen, religiösen oder anderen Gründen nicht konsumieren können. Wir freuen uns sehr über unsere strategische Förderung von Jellatech und sehen enorme Chancen für die weltweite Vermarktung von tierfreiem Kollagen und Gelatine.”

    Mehr zu den innovativen Produkten von Jellatech finden Sie unter www.jellatech.com.

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews