• vly erhällt frisches Kapital durch neue Finanzierungsrunde



    © VF Nutrition GmbH

    vly, ein innovativer Anbieter von Milchalternativen auf Erbsenbasis, hat vor kurzem eine Investition in Höhe von 6,1 Millionen Euro von den FoodTech-Investoren Five Seasons Ventures und den bisherigen Investoren Global Founders Capital und Good Seed Ventures bekannt gegeben. Die Investition wird für die Skalierung in der DACH-Region und für neue europäische Märkte, einschließlich Großbritannien, sowie für die weitere Produktentwicklung und die Einstellung wichtiger Talente verwendet.

    Die drei Gründer Niklas Katter, Moritz Braunwarth und Nicolas Hartmann riefen das Startup vly im Jahr 2018 ins Leben. Sie sahen eine Chance für eine gesunde Milchalternative, die proteinreich und zuckerarm ist und keine Zutaten verwendet, die mit häufigen Allergien in Verbindung gebracht werden.

    Nach 400 Iterationen in der Forschung und Entwicklung wurde vly unter Verwendung von gelbem Erbsenprotein (Split) entwickelt. Das fertige Produkt ist geschmacksneutral, nährstoffreich, zuckerarm und funktional, d. h. es kann für alles verwendet werden, vom aufgeschäumten Kaffee bis zum Müsli. Es ist außerdem nachhaltiger, 1L vly verbraucht 15x weniger CO2, 13x weniger Wasser und 5x weniger Land, verglichen mit Kuhmilch.

    Nicolas Hartmann, Geschäftsführer und Mitgründer von vly, kommentiert: “Von Anfang an war die Gesundheit ein entscheidender Bestandteil unserer Vision für vly, wir experimentieren mit Makro- und Mikronährstoffen für das optimale Produkt. Wir investieren weiterhin in die Forschung und Entwicklung unserer Produkte, wobei wir jeden Tag Innovationen aus dem Unternehmen heraus entwickeln und nah am Prozess bleiben. Wir haben mit Milch begonnen, aber wir wollen eine Reihe von neuen alternativen Molkereiprodukten schaffen, die leckere und gesunde Optionen bieten, welche die pflanzenbasierte Umstellung beschleunigen. Diese Finanzierung und die Branchenexpertise unserer Investoren spielen eine wichtige Rolle, um uns bei dieser Mission voranzubringen.”

    Die drei Gründer von vly foods Moritz Braunwarth, Nicolas Hartmann und Niklas Katter © VF Nutrition GmbH

    Im Januar 2020 wurde vly in Deutschland eingeführt und hat seitdem ein beachtliches Wachstum erlebt: Nach nur 12 Monaten wurde die Zahl der Verkaufsstellen von 25 auf 10.000 erhöht, darunter große deutsche Supermarktketten wie Rewe und Edeka. vly ist bereits die sechstgrößte Pflanzenmilchmarke in Deutschland und das Unternehmen beliefert auch Kunden in Österreich, Estland, den Niederlanden und der Schweiz. Neben dem Einzelhandel und der Gastronomie bietet es über seine Website einen Direct-to-Consumer-Service an, der rund 20 Prozent des Geschäfts abdeckt.

    Die neue Serie-A-Runde soll in erster Linie dazu genutzt werden, das bisherige Wachstum von vly zu unterstützen und sich in den bestehenden Märkten zu etablieren, bevor die weitere Expansion in internationale Märkte vorangetrieben wird. Das 15-köpfige Team mit Sitz in Deutschland wird in den Bereichen Forschung und Wissenschaft, Produktentwicklung, Marketing und Vertrieb verstärkt und soll bis Ende 2021 auf 40 Mitarbeiter anwachsen. vly wird seine Forschungs- und Entwicklungsplattform weiter ausbauen und in weitere Produktkategorien expandieren, wie z. B. Schokoladengetränke und fermentierte Produkte, die noch 2021 auf den Markt kommen sollen.

    Niccolo Manzoni, Founding Partner von Five Seasons Ventures, dem Lead-Investor der Serie-A-Runde, sagte dazu: “Wir haben den gesamten europäischen Markt nach einer innovativen Milchalternative gescannt und uns aufgrund der überlegenen Ernährungswerte, des funktionalen Profils und des beeindruckenden Teams entschieden, in vly zu investieren. In kürzester Zeit hat vly eine außergewöhnliche Entwicklung auf dem Markt erfahren. Wir sehen ein riesiges Potenzial für das vly-Team, das sich der Herstellung von Kategorie definierenden Produkten auf Pflanzenbasis verschrieben hat.”

    Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.

    Invalid email address