• Bain & ZINTINUS: Lebensmitteltechnologie auf dem Weg zur Neugestaltung eines Billionenmarktes



    foodtech lebensmittel
    © wladimir1804 – stock.adobe.com

    Die Umstellung des globalen Lebensmittelsektors auf eine nachhaltigere Industrie ist wichtig, um die Gesundheit der Verbraucher zu verbessern und den Fußabdruck des Sektors zu verringern – es ist auch ein Mittel zur Sicherung der Lebensmittelversorgung.

    Die Umgestaltung des weltweiten Lebensmittelmarktes von 8 Billionen US-Dollar hin zu einem nachhaltigeren Modell steht an einem Wendepunkt. Die Umgestaltung des Lebensmittelsektors beruht auf Innovationen, die zu einer gesünderen Ernährung, einer umweltfreundlichen Produktion und nachhaltigeren Lebensmittelpraktiken. Ein Wandel dieser Größenordnung bietet eine Chance von historischem Ausmaß, so das Fazit eines White Papers, das von den zwei erfahrenen Lebensmittelexperten Bain & Company und ZINTINUS, einem Investmentfonds für Lebensmitteltechnologie, verfasst wurde.

    “Die Umwandlung des globalen Lebensmittelsektors in eine nachhaltigere Industrie ist eine der dringendsten Aufgaben unserer Zeit, die den Verbrauchern, der Gesellschaft und unserem Planeten enorme Vorteile bringen wird. Die Verbrauchernachfrage treibt den Wandel voran und bietet Unternehmern und Investoren eine riesige Marktchance”, sagt Olaf Koch, Mitverfasser des Berichts und CEO von ZINTINUS. “Glücklicherweise ist es absolut möglich, ein nachhaltigeres und gesünderes System zu schaffen, wenn die richtigen Plattformen zur Förderung von Innovation im Bereich der Lebensmitteltechnologie unterstützt werden, um den Verbrauchern nachhaltige Produkte anzubieten.”

    white paper food tech
    © ZINTINUS

    Das White Paper mit dem Titel “Food Tech – Turning Promise Into Opportunity” analysiert den gesamten Lebensmittelsektor und kommt zu dem Schluss, dass die Möglichkeiten von neuen Zutaten, Produkten und Vertriebsstrategien bis hin zu völlig neuen Food-Service-Konzepten reichen. Marc-Andre Kamel, Partner und Leiter der Global Retail Practice bei Bain & Company, sagt: “Die gute Nachricht ist, dass eine Transformation in der erforderlichen Größenordnung durchaus möglich ist. Die Voraussetzungen für ein nachhaltigeres, gesünderes und sicheres Versorgungssystem sind jetzt vorhanden. Die jüngsten Fortschritte in Forschung und Technologie sind atemberaubend und stärken die Zuversicht, dass ein positiver Wandel machbar ist. Wir müssen die Voraussetzungen dafür schaffen und dazu gehört die Zusammenarbeit zwischen möglichst vielen Teilen der Gesellschaft, der Wirtschaft und der Politik.”

    Im Bericht heißt es, dass im vergangenen Jahr 18,9 Mrd. Dollar in US-Lebensmittelinnovationen investiert wurden. Da der Lebensmittelbedarf bis 2050 aber voraussichtlich um mehr als 50 % steigen wird, sind jährliche Investitionen in Höhe von 150 Mrd. USD erforderlich, um den Lebensmittelsektor in dem erforderlichen Umfang wirklich nachhaltig zu gestalten.

    biotechnology bild
    © Buffaloboy – stock.adobe.com

    In dem Bericht werden mehrere Trends genannt, die die Umgestaltung des Lebensmittelsektors unterstützen werden, dazu zählen:

    • Die Verbraucher wollen gesündere und nachhaltigere Produkte, ein Trend, der durch die Pandemie noch verstärkt wird. 40 % der Millennials und der Generation Z geben an, dass sie sich seit Beginn der Pandemie gesünder ernähren und etwa 75 % geben an, dass sie mehr ausgeben, um nachhaltige Lebensmittel zu kaufen.
    • Pflanzliche Lebensmittelalternativen werden zu einem Mainstream-Phänomen. Die Nachfrage hat stetig zugenommen und übertrifft das Wachstum der etablierten Marken um das 4-5-fache.
    • Der Markt für alternative Proteine wird bis 2025 voraussichtlich ein Volumen von 68,5 Mrd. US-Dollar erreichen, mit erwarteten jährlichen Wachstumsraten von über 10 %.
    • Bessere Analysen von Lebensmittelabfällen, die die Verschwendung im Gastgewerbe verringern, sowie neue Lösungen zur “Lebensmittelrettung” tragen zur Verringerung der weltweiten Lebensmittelverluste (heute etwa 33 %) bei.
    • Anpassungen der Herstellungs- und Verteilungsprozesse werden die Versorgung mit Lebensmitteln auf globaler Ebene verbessern und gleichzeitig ein nachhaltigeres und gesünderes Lebensmittelsystem fördern.
    plant based protein
    © aamulya – stock.adobe.com

    Es besteht die Möglichkeit, einen erheblichen Wert für die Gesellschaft und die Wirtschaft zu schaffen. In verschiedenen Teilen der Welt entstehen spezielle Programme, um diese Chance zu nutzen, wobei Singapur und Israel eine Vorreiterrolle spielen.

    Beide Autoren stellen fest, dass sich Europa in einer fantastischen Position befindet, um seine Rolle als positiver Motor für den Wandel im Lebensmittelsektor weiter auszubauen. Europa kann auf eine Jahrtausende alte, unglaublich vielfältige Lebensmittelkultur zurückblicken. Europa ist mittlerweile der größte Exporteur von Lebensmitteln und hat sich öffentlich dazu verpflichtet, den Lebensmittelsektor nachhaltiger zu gestalten, und zwar durch den von der Europäischen Kommission vorgestellten “Europäischen Green Deal”.

    Das White Paper “Food Tech – Turning Promise Into Opportunity” kann heruntergeladen werden unter: https://zintinus.com/report.

     

  • Top Themen




    mehr Top Themen
  • Der vegconomist-Newsletter
    Entscheidendes für Entscheider

     

    Melden Sie sich für den vegconomist-Newsletter an und erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft.


    Klicken Sie hier, um vegconomist zu Ihrem Adressbuch hinzuzufügen und sicherzustellen, dass unsere E-Mails Ihren Posteingang erreichen!


    Hilfe: Ich erhalte keine E-Mails von vegconomist

    Invalid email address
  • Interviews

    mehr Interviews