Post-Dairy Ära: Wie pflanzliche Milchalternativen die Märkte erobern

alternativ pflanzlich vegan Milch Protein
© alex9500 - stock-adobe.com

Die vergangenen Jahre waren weltweit von einer unaufhaltsamen Entwicklung im Bereich der pflanzlichen Alternativprodukte geprägt. Diese zeigt sich nicht zuletzt an den starken Zuwachsraten bei pflanzenbasierten und tierfreien Produkten, insbesondere in den Kategorien Lebensmittel, Getränke, Kosmetik, Pflegeprodukte oder auch Nahrungsergänzungen. In einer neuen Marktanalyse von Research and Markets mit dem Namen “Post-Dairy Era: The Unstoppable Rise of Plant-based Alternatives” wurde nun der globale Markt für pflanzliche Milchalternativen untersucht und detalliert aufgeschlüsselt.

Weltweit ist demnach ein ständig wachsendes Angebot an Milchprodukten auf pflanzlicher Basis zu verzeichnen. Als Haupttreiber dieser Entwicklung identifiziert der Bericht die globale Zunahme flexibler und pflanzlicher Ernährungsweisen sowie eine steigende Wahrnehmung der Verbraucher zu den gesundheitlichen Vorteilen pflanzlicher Milchprodukte, insbesondere im Bereich der Verdauung.

Die konventionelle Milchwirtschaft steht schon länger vor großen Herausforderungen und zunehmender Kritik, vor allem in den westlich geprägten Ländern. Dies führt der Bericht auf eine Vielzahl von Gründen zurück, u.a. auf gesundheitliche Gründe wie Verdauungsstörungen und Allergien/Unverträglichkeiten sowie auf die sich verändernden Verbrauchermeinungen in Bezug auf Nachhaltigkeit und Tierschutz. Auf der anderen Seite erfreuen sich Milchprodukte auf pflanzlicher Basis unaufhaltsam wachsender Beliebtheit.

Trotz des Hype um pflanzliche Lebensmittel ist die Verbreitung milchfreier Alternativen wie z.B. bei Milch, Joghurt und Eiscreme weltweit nach wie vor gering. Im Westen dominieren die USA und sind führend im Bereich der Innovationen, aber auch in westeuropäischen Märkten wie Großbritannien und Frankreich wird zukünftig ein schnelles Wachstum erwartet. Die APAC ist hingegen eine Weltregion, in der die größten Umsätze mit traditioneller Sojamilch und beliebten Getränken auf Nussbasis erzielt werden. Westliche Hersteller sind daher bestrebt, über den Foodservice-Kanal und den E-Commerce in diese Region einzutreten.

Weiterhin steigt laut Bericht die Auswahl an neuen Milchalternativen durch den Einsatz neuer pflanzlicher Inhaltsstoffe weiter an. Neben Soja werden beispielsweise Erbsen dank ihres hohen Proteingehalts und der guten Nachhaltigkeitsreferenzen immer beliebter. Die Produzenten verfolgen mehrere Ansätze, um von der pflanzlichen Bewegung zu profitieren. Auf der einen Seite nutzen einige Akteure den Trend als Mittel, um ihre angeschlagenen Milchmarken zu erneuern. Dies ist der Fall bei der Einführung von Activia auf pflanzlicher Basis durch Danone und dem Markteintritt von Chobani bei Joghurt auf pflanzlicher Basis im Jahr 2019, um den rückläufigen Absatz umzukehren. Auf der anderen Seite gibt es aber auch Akteure, die sich darauf konzentrieren, ihre am schnellsten wachsenden Marken in den pflanzlichen Bereich auszuweiten. Dies versuchen beispielsweise die Unternehmen General Mills und Lactalis mit ihren erfolgreichen Marken Oui und Siggi’s.