Vegane Kosmetikbranche erwartet enormes Wachstum

vegane Kosmetik
sarsmis © stock.adobe.com
Anzeige
Veggieworld (in 18 Städten weltweit)- Jetzt Standfläche sichern und Veggie-Zielgruppen besser erreichen.

Eine aktuelle Marktanalyse von Zion Market Research prognostiziert dem veganen Kosmetikmarkt bis zum Jahr 2026 ein starkes globales Wachstum. Haupttreiber dieser Entwicklung ist laut Bericht die anwachsende vegane Weltbevölkerung und die damit verbundene steigende Nachfrage nach pflanzlichen und tiervesuchsfreien Produkten.

Wachsendes Verbraucherbewusstsein

Weltweit werden sich Verbraucher der negativen Auswirkungen ihrer Kaufentscheidungen auf die Umwelt und die Gesellschaft immer stärker bewusst. Vegan lebende Menschen entscheiden sich daher oft nicht nur für eine pflanzenbasierte Ernährung, sondern versuchen auch, jegliche Art von tierischen Grundstoffen in z.B. Kleidung und Kosmetika zu vermeiden. Vegane Kosmetikprodukte kommen ohne tierische oder aus Tieren gewonnene Inhaltsstoffe wie Honig, Collagen oder Gelatine aus.

Da die Kosmetikbranche einer der wettbewerbsintensivsten Märkte weltweit ist, müssen die Marktteilnehmer stets mit neuen Innovationen aufwarten. Die wachsende Zahl von Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten für Produktinnovationen stärkt auch den veganen Kosmetikmarkt. Die Vermarktung veganer Beauty-Produkte über Blogs und Social Media trägt zur positiven Wahrnehmung bei. Zudem treibt das zunehmende Umweltbewusstsein der Verbraucher die Marktteilnehmer an, sich verstärkt pflanzlicher Ressourcen zu bedienen.

Prominente Akteure auf dem veganen Kosmetikmarkt sind unter anderem Ecco Bella, Billy Jealousy, Modern Minerals Makeup, Urban Decay, Bare Blossom und MuLondon Organic.

Nordamerika dominiert den Markt

Laut Bericht wird für Nordamerika im Vergleich zu den anderen Regionen ein schnelleres Wachstum des Kosmetikmarktes zu erwarten sein. Ein Großteil der nordamerikanischen Bevölkerung bevorzugt die Verwendung veganer bzw. tierversuchsfreier Kosmetika. Die Popularität pflanzlicher Beauty-Produkte steigt dort rasant an. Darüber hinaus profitiert der Markt positiv von der Präsenz wichtiger Marktteilnehmer und ihrem wachsenden Produktportfolio.

Auch der vegane Kosmetikmarkt im asiatisch-pazifischen Raum wird der Analyse zufolge im Prognosezeitraum bis 2026 eine gute Wachtumsrate verzeichnen. Aufgrund zunehmender Bedenken gegenüber herkömmlichen Kosmetikprodukten, entscheiden sich auch dort immer mehr Verbraucher für vegane Alternativen. Der fortschreitende Ausbau von Vertriebswegen kommt dem Markt ebenfalls zugute. Japan, China und Korea zählen mittlerweile zu den wichtigsten Marktteilnehmern.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)