Veganismus bringt den Nussöl- und Nussbuttermarkt voran

marktentwicklung graph
© Sikov - stock.adobe.com
Anzeige
Tomami - Natur-pure Würz-Kraft

Der weltweite Markt für Nussöle und Nussbutter soll laut einem neuen Marktforschungsbericht von Technavio in dem Zeitraum zwischen 2018-2022 eine jährliche Wachstumsrate von bis zu 6% erzielen. Für diese positive Entwicklung nennt Technavio mehrere Einflussfaktoren, wobei die stetig wachsende vegane Weltbevölkerung schon jetzt als ein Haupttreiber für den Markt gilt. Darüber hinaus liefert der Bericht eine Analyse der wichtigsten Trends, die die Marktaussichten im Prognosezeitraum beeinflussen könnten bzw. werden.

Die zunehmenden Produkteinführungen von Nussöl- und Nussbutterprodukten begünstigen das Wachstum des Marktes. Erfolgreiche Produkteinführungen helfen den Herstellern ihren Umsatz zu steigern und lassen dabei Spielraum für Wettbewerb, was wiederum den Markt antreibt. Neben den zunehmenden Produkteinführungen ist vor allem die ansteigende Zahl der Veganer verantwortlich für die positiven Wachstumsprognosen.

Die Beliebtheit des Veganismus wird durch die vielen gesundheitlichen Vorteile einer pflanzlichen Ernährung beeinflusst. Nussöle sind reich an Fettsäuren wie Öl-, Palmitin- und Linolsäure, die für den menschlichen Körper essentiell sind. Erdnussöl ist darüber hinaus cholesterinfrei und die enthaltenen Pflanzensterinen helfen dabei, den Cholesterinspiegel zu senken. Viele Gastronomiebetriebe erkennen den Veganismustrend und erweitern dahingehend ihre Speisekarten, um vegane Kunden anzuziehen. Veganer Käse, vegane Kuchen, vegane Burger und vegane Getränke sind wichtige Faktoren, die das Wachstum des Marktes im Prognosezeitraum beeinflussen und fördern.

Anzeige
Kennen Sie schon unsere internationale Ausgabe? Hier klicken (Link auf vegconomist.com) vegconomist (nicht veconomist)