Virtuelles Cultured Meat Symposium beginnt am heutigen 19. Oktober

© Cultured Meat Symposium

Das dritte Cultured Meat Symposium (CMS20) beginnt als dreitägige Veranstaltung am heutigen Montag, den 19. Oktober und endet am Mittwoch, den 21. Oktober. Aufgrund der aktuellen Umstände wird die Konferenz erstmalig in einem Online-Format abgehalten. Tickets können über die Website oder direkt über Eventbrite erworben werden und beinhalten den Zugang zu den Vorträgen an allen drei Eventtagen.

Das in Kalifornien ansässige deutsch-amerikanische Start-Up SVCMS, LLC, organisiert das jährliche Symposium, das sich auf zellkultiviertes Fleisch (Cultured Meat oder Clean Meat) spezialisiert hat, sowie auf die Zukunft der Food-Industrie im Allgemeinen.

© Cultured Meat Symposium

Der Fokus von CMS20 liegt auf den Bereichen „Scale“, „Automation“, „Regulation“ und „Outer Space“. Vor diesem Hintergrund werden am ersten Tag beispielsweise Memphis Meats oder die Merck KGaA über die Skalierbarkeit von zellkultiviertem Fleisch referieren. Unter anderem wird Dr. Kate Kruger von Helikon Consulting am zweiten Tag das Themenfeld der Automatisierung forcieren, in dem sie die zentralen und dezentralen Systeme in der Produktion des synthetisch hergestellten Fleisches gegenüberstellt. Am dritten Tag liegt der inhaltliche Schwerpunkt auf den regulatorischen Vorgaben und auf der Perspektive von zellkultiviertem Fleisch. Ezinne Uzo-Okoro, die als Luftfahrtingenieurin bei der NASA und als Gründerin von Terraformers arbeitet, wird dabei die Zukunft von Fleisch im Kontext einer „mulitplanetaren Welt“ diskutieren.  

Namhafte Sponsoren wie die Merck KGaA, Sartorius, Texture Technologies, Hanna Instruments und Benchling sind maßgeblich an der Durchführung des Symposiums beteiligt.

SVCMS, LLC, hat in der Vergangenheit bereits weitere, kleinere Events durchgeführt. Außerdem produziert das Start-Up unter dem Namen ​„Cultured Meat and Future Food“ eine Podcastreihe, in der internationale Experten ihre Einschätzung zu aktuellen Trends in der Food-Industrie teilen. Die einzelnen Episoden sind u.a. in iTunes, Spotify und Youtube kostenlos verfügbar.