Neue Produkte

Planet V lanciert pünktlich zum Veganuary neue Pasta-Kreationen

planet v vegane fertiggerichte
© Thomas Neckermann / Lunch Vegaz GmbH

Neues Jahr, neue Vorsätze: Bei vielen steht mittlerweile der Verzicht auf tierische Produkte ganz oben auf der Vorhabenliste. Die Januar-Vegan-Challenge „Veganuary” bietet die perfekte Gelegenheit, eine rein pflanzliche Ernährung einfach einmal auszuprobieren.

Dass Nachhaltigkeit und guter Geschmack dabei kein Widerspruch sein müssen, beweist die Biomanufaktur Planet V mit ihren vollwertigen Frischegerichten und pflanzlichen Fleischalternativen aus Sonnenblumen. Für maximale Vielfalt beim Umstieg auf eine vegane Ernährung launcht Planet V pünktlich zum Start des Veganuary gleich vier leckere Nudelgerichte. Erhältlich ist die brandneue vegane Pasta-Range ab Januar im Onlineshop von Planet V.

Ab dem zweiten Quartal 2022 wird es diese und weitere Produktneuheiten von Planet V auch im Lebensmitteleinzelhandel zu entdecken geben. Um den Handel beim Abverkauf des bio-veganen-Sortiments an Frischegerichten und pflanzlichen Fleischalternativen zu unterstützen, startet im Rahmen des Veganuary außerdem eine 360-Grad-POS-Kampagne. Ergänzt wird das Projekt durch ein Pilotprojekt am Berliner Schadow-Gymnasium, bei dem Schüler zum Veganuary ihr ganz persönliches veganes Lieblingsrezept entwickeln können.

Immer mehr Menschen interessieren sich für eine fleischfreie Ernährung und den bewussteren Umgang mit der Umwelt. Kein Wunder also, dass sich der Veganuary einer immer größer werdenden Beliebtheit erfreut. Allein im letzten Jahr nahmen mehr als eine halbe Million Menschen in über 200 Ländern an dem gemeinnützigen Projekt teil und verzichteten zum Wohle der Tiere, der Umwelt und der Gesundheit einen Monat lang auf tierische Produkte. Damit im kommenden Veganuary auch Pasta-Liebhaber voll auf ihre Kosten kommen, launcht die Biomanufaktur Planet V ihre erste Pasta-Range. Die Bio Tortelloni gefüllt mit Sonnenblumenhack gibt es in vier leckeren Sorten – in cremiger Spinat- oder Pilzsoße, fruchtiger Tomatensoße sowie würziger Bolognese. Alles 100 % bio und rein pflanzlich. Ab Januar sind die Produktneuheiten im Planet V Onlineshop erhältlich. Im Frühjahr 2022 wird es die neue Pasta-Range sowie weitere Produktneuheiten auch im Lebensmitteleinzelhandel geben.

pflanzliche fertiggerichte
© Lunch Vegaz GmbH

Eine 360-Grad-POS-Kampagne soll mit Hilfe von Regalwobblern, Verkostungspromotions und Aktionsverpackungen mit spannenden Gewinnspielen auf den Aktionsmonat aufmerksam machen und den Handel beim Abverkauf der Produkte unterstützen. Zusätzlich ist eine Out-of-Home-Kampagne mit aufmerksamkeitsstarken Plakaten in München geplant.

„Der Januar ist dank der wachsenden Food-Initiative „Veganuary” ein ganz besonderer Monat für uns. Denn die Philosophie der Nachhaltigkeit ist für uns eine echte Herzensangelegenheit. Zu sehen, wie sich viele Menschen im Rahmen dieser Kampagne kritisch und neugierig damit auseinandersetzen, was sie tagtäglich essen, freut uns deshalb sehr. Mit unseren handgekochten, veganen Frischegerichten in Bio-Qualität zeigen wir den Konsument:innen auf, wie vielfältig, einfach, bequem und lecker eine pflanzliche Ernährung sein kann. Der Veganuary bietet die ideale Plattform, Interessierten unsere Produkte näher zu bringen – sicher auch über den Januar hinaus”, so Govinda Thaler, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Lunch Vegaz GmbH mit ihrer Marke Planet V.

veganes fertiggericht
© Thomas Neckermann / Lunch Vegaz GmbH

Veganuary for future – ein Pilotprojekt in Kooperation mit ProVeg am Schadow-Gymnasium Berlin

Auch und gerade die junge Generation möchte gesellschaftliche Veränderungen bewirken. Für Planet V beginnt die Revolution auf dem Teller – denn jeder Teller zählt auf dem Weg zu faireren, klimafreundlicheren und gesünderen Lebensmitteln. Deshalb lernen die Schülerinnen und Schüler des Schadow-Gymnasiums Berlin in einer Projektwoche im Rahmen des Veganuary alles über die Welt des nachhaltigen Genusses. Planet V und ProVeg vermitteln in verschiedenen Workshops Wissen zu den Themen Massentierhaltung, gesunde Ernährung, Gewürzlehre, Klima und Tierwohl.

Ziel der Projektwoche soll es sein, dass die Schüler ihr eigenes pflanzliches Lieblingsrezept entwickeln und zu Hause kochen können. Als besonderes Andenken gibt es zudem ein Kochbuch mit allen Rezeptkreationen für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Künftig soll die Projektwoche auch mit anderen interessierten Schulen durchgeführt werden.

„Planet V setzt sich ebenso wie ProVeg für die pflanzliche Lebensweise ein. Seit mehreren Jahren arbeiten wir partnerschaftlich zusammen, um die Ernährungswende auf den Weg zu bringen. Deshalb unterstützen wir mit Begeisterung ihr Engagement im Rahmen von Veganuary und freuen uns, unsere langjährige Erfahrung zur Ernährungsbildung an Schulen mit einzubringen”, erklärt Laura Goetze, Projektleitung Bildungsprogramm “Leckeres Essen für alle” bei ProVeg.

Weitere Informationen unter www.planet-v.com.

 

Teilen

Newsletter

Entscheidendes für Entscheider: Erhalten Sie regelmäßig die wichtigsten News aus der veganen Wirtschaft per E-Mail!

Kostenlos Abonnieren!

Top Themen

the vegan warehouse logo

Fashion & Beauty

The Vegan Warehouse bringt die meistverkauften Handtaschenmodelle in einer Reihe neuer Farben auf den Markt

more than vood

Food & Beverage

MORE THAN VOOD startet Crowdfunding, um den Heimtiermarkt zu revolutionieren

every gerichte

Food & Beverage

Soulfood-Küche für den Herbst & Winter: Die neuen veganen Kreationen “Green Dal” und “Karma Korma” von Every.

Interviews

salomon foodworld burger

Foodservice

SALOMON FoodWorld: “Bei der Einführung veganer Angebote gibt es ein paar Stolpersteine, die man vermeiden kann“

garden gourmet führung

Interviews

Heike Miéville-Müller von Garden Gourmet: “Mein Motto ist: Das Leben ist eine Reise und das, was man daraus macht”

bluu seafood

Interviews

Bluu Seafood: “Die gesamte Branche und die Verbraucher würden von schnelleren und besser definierten Zulassungsprozessen profitieren”