Berliner Sake Start-up bringt veganen Sake und Tonic als ready-to-drink Getränk in die Flasche

© Go-Sake

Viele Menschen lieben bei diesen warmen Temperaturen einen kühlen Gin & Tonic (G&T). Die wenigsten aber werden wissen, dass es jetzt eine schmackhafte Alternative mit weniger Alkohol gibt. Mit Sake und Tonic (S&T) bringt das Berliner Sake Start-up Go-Sake das Trendgetränk des Sommers in die Flasche und nach Europa.

“Wir waren überrascht, wie viele Menschen die Kombination aus Japanischen Sake und Tonic nicht nur mögen, sondern danach zu echten Sake Fans wurden”, so Dr. Bastian Schwithal, Mitgründer und Geschäftsführer von Go-Sake.

© Go-Sake

Überraschenderweise funktioniert die Kombination aus Sake und Tonic extrem gut und statt sich gegenseitig geschmacklich zu überlagern, ergänzen sich die beiden Getränke in einer Art und Weise, die eine erfrischende und leckere Sommer-Symbiose im Glas bilden.

“In Japan gibt es ca. 1.500 Sake-Brauereien, hier die geeigneten Produkte zu finden, die auch dem ungeübten Sake Konsumenten den Einstieg erleichtern und sich auch für Sake und Tonic eignen, ist entscheidend”, so Dr. Bastian Schwithal.

Go-Sake ist 2017 mit dem Ziel angetreten auch jüngere Menschen für Sake und das damit verbundene Handwerk zu begeistern. Um dieses Ziel zu erreichen ist das Team von Go-Sake wochenlang durch Japan gereist und hat zahlreiche Sake-Brauereien und Brauer getroffen, um am Ende mit der Arimitsu Brauerei aus Kochi, der Kita Brauerei in Nara und der Yamamoto Honke Brauerei in Kyoto die perfekten Partner für das Go-Sake Projekt gefunden zu haben.

Durch eine handliche Flaschengröße von 180 Milliliter sollen besonders Sake-Anfänger die Chance erhalten, hochwertige japanische premium Sakes für einen relativ kleinen Preis kennenzulernen, ohne gleich eine ganze Literflasche kaufen zu müssen. Den neue veganen Sake und Tonic in der handlichen 330ml Flasche oder als Six-Pack gibt es ab sofort online via: www.go-sake.com.